Scharlibbe l „Es ist schön gemütlich hier in der Halle“ meinten die vier Damen aus Klietz und Scharlibbe, welche im großen Hangar des Flugplatzes unterm Weihnachtsbaum an der Kaffeetafel Platz genommen hatten. So wie sie waren auch die Händler auf diese Weise vor möglichen Witterungsunbilden geschützt, auch war man der Kälte weniger ausgesetzt.

Das Angebot der Händler war recht vielfältig, natürlich gab es diverse Dekorationen für die Adventszeit. Nur Selbstgebasteltes bot Birgitte Pick aus Schönhausen an, unter anderem Adventskalender und -gestecke, Schneemänner aus Blumentöpfen, in Serviettentechnik verzierte Bilder mit stimmungsvoller Hintergrundbeleuchtung. Die Anregungen holte sie sich teils aus Büchern oder aus dem Internet, teils war sie auch selbst kreativ geworden. Unter anderem hatte sie Adventssterne aus Toilettenpapierrollen gefertigt.

Trödeln als neues Hobby

Mit am Stand war auch Ehemann Karl-Heinz Pick, der aus Scharlibbe stammende Verbandsgemeindewehrleiter ist seit September Rentner und hat seitdem das Trödeln als weiteres Hobby entdeckt. Vater Adolf kaufte ihm gerade einen Bierseidel mit Werbung für das Landesgestüt in Neustadt-Dosse ab.

Bilder

Dekorative Dinge für die beginnende Adventszeit gab es auch am Stand von Helga Gießmann aus Sandau, neben Marmeladen bot sie auch hübsch verpackte Präsente an. Weihnachtskränze hatte die Sandauerin Sonja Paulus gebastelt, ihre selbst gezogenen „Liebesbäume“ – kleine Pfennigbäume – waren mit selbst gedichteten Sprüchen versehen. Die Dritte an diesem Stand war die Havelbergerin Bärbel Sauer, auch sie hatte Dekoratives teils selbst geschaffen, alles war gleich als Geschenk verpackt.

Die Frauen waren auch zu Ostern hier gewesen, das Flair sei hier sehr schön – es muss sich nur etwas mehr herumsprechen. Doch werden dafür vielleicht auch die doch recht zahlreichen Gäste sorgen, welche unter anderem aus Havelberg angereist waren.

Viele praktische Schnitzereien

Der einheimische Helmut Päsler war auch bei den Trödelmärkten im Klietzer Ortsteil oft mit von der Partie. Von 1980 bis 1985 war er als Schäfer tätig, damals begann er mit dem Schnitzen. Sein erstes Motiv waren Schwalben, nach und nach schaffte er sich die nötigen Werkzeuge an. Ein Blickfang sind seine mit Tiermotiven verzierten Stühle, aber auch die Gehstöcke mit Hundeköpfen oder die Fische als tolle Angler-Präsente. Meist nutzt er Linde, aber auch Esche oder Hasel, oft arbeitet er auf Bestellung. Viele praktische Dinge wie Schuhanzieher, Flaschenöffner oder Schlüsselanhänger gab es bei dem Scharlibber auch. Nicht fehlen durften Adventskränze, welche bei ihm aus Holzscheiben gefertigt waren.

Dekorative Badesalze mit Winterwald-Aromen und Seifenpralinen bot die Scharlibberin Bärbel Schulz an. Hochprozentige Obstler aus dem Alten Land, seiner alten Heimat, hatte Klaus-Dieter Ahlf aus Schönhausen an seinem Stand zu stehen. Heiße Getränke wie Glühwein oder Tee verabreichte Dirk Hoffmann vorm Hangar.

Gastgeber Peter Richter, schwang sich am Nachmittag in sein Flugzeug, um den Nikolaus zu holen. Nach kurzer Zeit kehrte er flügelschwenkend mit diesem zurück, was natürlich ein großes Hallo unter den Gästen gab. Der gute Alte – im Kostüm steckte Thomas Schulz – bescherte anschließend alle Kinder. Dazu wurde natürlich ein Gedicht eingefordert.