Klietz l Binnen zwölf Minuten nach Alarmierung am Einsatzort zu sein – diese Vorgabe konnte der Rettungsdienst im Elbe-Havel-Land bisher nicht in allen Fällen erfüllen, vor allem nicht im Schollener und im Klietzer Bereich. Das ist nun anders. Seit gestern gibt es eine Rettungswache in Klietz, eingerichtet auf dem Gelände des Bundeswehrkaserne am See. Rund um die Uhr steht ein Rettungswagen der Johanniter-Unfallhilfe (JUH) mit einem Notfallsanitäter und einem Rettungssanitäter im 24-Stunden-Schichtsystem bereit, um zu Hilfe zu eilen.

Bevor um 12 Uhr der erste Dienst für Andreas Schulz und Toni Blum begann (um 13.03 Uhr gab es den ersten Einsatz), erfolgte die Einweihung unter anderem mit Landrat Carten Wulfänger, Peter Ruppert vom JUH-Regionalvorstand und dem Standortältesten Oberstleutnant Vormwald.