Havelberg l Die Mitglieder des Schülerinstitutes für Technik und angewandte Informatik SITI haben sich zur Ideenkonferenz getroffen. Was vor vielen Jahren traditionell nach dem Landeswettbewerb „Jugend forscht“ als Spinnstunde mit Getränken und Knabbereien begann und nun Ideenkonferenz heißt, ist in vielerlei Hinsicht Startschuss für neue Forschungsprojekt- und Produktideen für die Havelberger Schülerfirmen. Doch dieses Mal wurde nicht nur über die Erfolge beim diesjährigen Jugend-forscht-Wettbewerb und neue Ideen für das nächste Forschungsjahr gesprochen, wie der Leiter des Schülerinstitutes Dr. Hannes König berichtet.

„Ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus. Am 1. Juli feiert das SITI seinen 20. Geburtstag. An diesem Tag wird es einen Tag der offenen Tür im SITI und eine Schülerfirmen- und Erfindermesse in der Aula des Schulzentrums geben.“

Die Planungen sind schon sehr konkret: „Hier wollen wir euren Mitschülern, den Gästen und interessierten Bürgern der Stadt zeigen, was in den letzten 20 Jahren alles entstanden ist und was wir noch alles so vorhaben,“ motivierte Hannes König seine Vereinsmitglieder.

Was neue Projektideen betrifft, gab es natürlich von den Schülern Vorschläge. So zählt die Liste, die in jedem Jahr aktualisiert und fortgeschrieben wird, nunmehr fast 40 interessante Denkansätze, die nach Bearbeitern suchen. Allein vier Forschungsanfragen wurden bereits im Vorfeld der Konferenz an das Schülerinstitut herangetragen, was das Vertrauen von Partnern in die Leistungsfähigkeit der jungen Havelberger Forscher unterstreicht. „Vielleicht können wir zum Vereinsgeburtstag kurz vor den Sommerferien ja schon erste Arbeitsergebnisse zum Tag der offenen Tür oder auf der Schülerfirmen- und Erfindermesse begutachten“, macht der SITI-Chef neugierig.

Ein weiterer wichtiger Termin für die Vereinsmitglieder ist der 10. Mai, an dem ab 14.30 Uhr die Jahresmitgliederversammlung und Vorstandswahl stattfinden wird.