Klietz I   Denn die Wasserpflanzen haben sich auch im Bereich der Badestelle wieder stark ausgebreitet. Eigentlich war deshalb wieder ein Arbeitseinsatz geplant, um zumindest den Uferbereich zu säubern. Aber nun steht wieder ein umfangreiches Mähe des Sees an. Denn vor allem die Wasserpest hat sich erneut stark ausgebreitet, so dass die Fahrrinne für die Motorboote der Bundeswehr frei gemacht werden muss.

Wie Wolfgang Rost vom Bundesforstbetrieb mitteilt, rücken die schwimmenden Mäher im August an. Gegenwärtig prüft die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises noch die genaue Fläche, die gemäht werden darf.