Elb-Havel-Region l Die Mundart Platt ist nicht nur für ältere Menschen in der Elbe-Havel-Region eine Passion, sondern auch einige Kinder können fast schon „wie die Alten“ Platt snacken. Das haben sie beim 24. Vorlesewettbewerb für Schüler vor wenigen Tagen in Gladigau unter Beweis gestellt.

Der Altkreis Havelberg war mit den drei Havelberger Schulen sowie den Grundschulen Sandau und Klietz vertreten. „Alle haben ihre Sache sehr gut gemacht“, resümiert stellvertretend für die erwachsenen Begleiter Elke Joachim. Die Klietzerin leitete die AG Platt an der Havelberger Grundschule und auch für die Jugendlichen von Sekundarschule und Gymnasium. In Sandau ist es Bärbel Harmel, die den Kindern mit Leidenschaft die Sprache vermittelt und in Klietz die ehemalige Schulleiterin Christine Kapl. Sie und aus Klietz zudem noch die begeisterte Plattsnackerin Edith Läufer begleiteten die Kinder zum Wettbewerb und drückten die Daumen.

Alle machten ihre Sache gut und verdienten sich den Applaus der Zuhörer und der Jury. Die bestand aus Christian Johannsen als Vertreter der den Wettbewerb ausrichtenden Sparkasse sowie den Plattsnackern Pfarrer Norbert Lazay, Ursula Föllner und Kirsten Körting. „Sie haben sehr fair bewertet und ihre Entscheidungen auch gut nachvollziehbar begründet“, zeigt sich Elke Joachim sehr zufrieden. Sie hat auch allen Grund zur Freude. Denn die Kinder aus der Elb-Havel-Region haben sehr gut abgeschnitten:

Emmy liest vom Eichkater

Bei den Dritt- und Viertklässlern landete Emmy Oelsner aus Sandau mit ihrer Geschichte über den Eichkater, der das Lesen lernen wollte, auf dem 1. Platz. Platz 2 ging an einen Osterburger und Felix Flader aus Havelberg freute sich über den 3. Platz.

Maddox Fenn aus Klietz und Luka Rock aus Havelberger haben sich zur Freude von Christine Kapl und Edith Läufer wacker geschlagen und sie wurden mit Preisen belohnt.

Bei den Fünft- und Sechsklässlern war Lisa-Marie Victoriano aus Klietz die einzige Vertreterin aus der Elb-Havel-Region – sie freute sich über den Teilnehmerpreis.

Bei den Ältesten aus Klassenstufe 7 bis 9 siegte Antonia Lösch, die die 8. Klasse des Havelberger Gymnasiums besucht. In ihrer lebhaft vorgelesenen Geschichte über „Eine Nacht im Wald“ ging es um ein Kind, das wegen einer 5 in Mathe nicht nach Hause wollte. In dieser Altersklasse war Sophie Schmok aus Havelberg platziert.

Teilnahme am Landeswettbewerb

Emmy Oelsner und Antonia Lösch haben sich mit dem Sieg für die Teilnahme am Landeswettbewerb am 4. Dezember in Magdeburg qualifiziert. Hier treffen sie Regionalsieger aus der Altmark, der Börde und dem Harz aufeinander.

Elke Joachim bedankt sich recht herzlich beim Havelberger Heimatverein, der die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen an Veranstaltungen und Wettbewerben finanziell unterstützt.