Klietz l Denn am Sonnabend vor dem 1. Advent gibt es unter anderem in Schollene, Schönhausen, Kamern und Wust Weihnachtsangebote. Ein Markt auf dem Scharlibber Flugplatz so wie im vergangenen Jahr findet allerdings nicht statt.

Das Org-Team um die Sozialausschussvorsitzende Jana Schulz einigte sich bei der jüngsten Zusammenkunft auf den 8. Dezember als Termin. Während sich das Datum änderte, bleibt sonst alles beim Traditionellen: Um 14.30 Uhr geht es los; die Stände werden auf dem Kirchplatz vor der leuchtenden Weihnachtstanne aufgebaut; der Feuerwehrverein kümmert sich um Getränke und Deftiges vom Grill; Bäckermeister Cornelius Glaser bereitet Quarkbällchen zu und in der Kirche gibt es ein Konzert der Klietzer Kinder. Dieses Mal ist es aber nicht der Chor der Grundschule (er singt am 1. Dezember vor dem Schollener Schloss auf dem dortigen Weihnachtsmarkt), sondern der Kindergarten „Storchennest“, der mit Liedern zum Fest und über den Winter erfreut. Gegen 15 Uhr geht es hier los. Außerdem lassen sich beim markt die Spinnfrauen im alten Pfarrhaus über die Schulter schauen, wenn sie die Spinnräder zum Surren bringen. Sie bieten auch Waren aus Wolle, die gestrickt und gehäkelt sind, an.

Es wird gewichtelt

Und wie erstmals erfolgreich im vergangenen Jahr wird auch wieder gewichtelt. Dafür bitten die Wichtel um Helga Paschke wieder um Spenden (Dinge, die sich als Deko oder als Geschenke zum Fest eignen). Wann sie wo abgegeben werden können, wird noch bekannt gegeben. Auf jeden Fall dient der Erlös wie schon im vergangenen Jahr für die Lernküche in der Schule wieder einem guten Zweck.

Natürlich wird auch ein freundlicher Weihnachtsmann mit einem Sack voll Süßem über den Kirchplatz ziehen und Kinder für das Singen von Liedern oder das Aufsagen von Gedichten belohnen. Ob er wieder mit dem Feuerwehrauto vorgefahren kommt, hat der gute Alte nicht verraten. Vielleicht schneit es ja am 8. Dezember und er holt den Schlitten raus ...

„Schön, dass wieder alle mitmachen“, freut sich Bürgermeister Hermann Paschke und hofft auf viele Besucher auf dem Kirchplatz. Die Straße vor dem Frisör/Schreibwarengeschäft wird an jenem Sonnabend für den Verkehr gesperrt – nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern der Platz wird auch als Stellfläche gebraucht.

Gesucht werden noch ein paar Händler (Geschäftstreibende oder gern auch Private), die Deko oder Geschenke anbieten. Standgebühren werden von der Gemeinde Klietz nicht erhoben. Wer Interesse hat, sollte sich bitte umgehend im Gemeindebüro melden.

"Waldstörche" laden ein

Das Org-Team denkt auch schon weiter und schmiedet Pläne für 2019. Dann könnte der Weihnachtsmarkt vielleicht an anderer Stelle auch zusammen mit dem zu Beginn dieses Jahres gegründeten Förderverein „Waldstörche“ stattfinden. Der lädt in diesem Jahr am 15. Dezember zum Weihnachtsnachmittag auf den Schulhof ein. Es gibt kulinarische Angebote, der Weihnachtsmann kommt, es wird gebastelt und die Kinder singen.