Briest l Sehr unsanft hat die Fahrt einer 18-Jährigen ein Ende gefunden, als sie am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr einem Reh ausweichen wollte. Die junge Autofahrerin aus Wust war mit ihrem Ford auf der Kreisstraße 1029 aus Richtung Briest kommend in Richtung Melkow unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang und stehenblieb.

Wie das Polizeirevier in Stendal mitteilt, lenkte die Frau erschrocken gegen, um einen Zusammenstoß mit dem Tier zu verhindern. Dadurch geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Brückengeländer. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht, am Pkw entstand Totalschaden. Zu einer Berührung mit dem Tier kam es nicht.

Gerade jetzt im Frühjahr passieren wieder vermehrt Wildunfälle. Frisches Grün auch an Straßenrändern lockt Pflanzenfresser wie Rehe an. Auch die derzeit reichlich blühenden Rapsfelder sind beliebt bei den Rehen.