Jahrstedt/Böckwitz (scm) l Es ist zwar schon eine Weile her, doch erst jüngst im Ortschaftsrat bot sich Jahrstedts Ortsbürgermeister Uwe Bartels die Gelegenheit, von der 26. Grenzöffnungsfeier am 18. November in Böckwitz zu berichten. Daran, so Bartels, hatten 25 Frauen und Männer teilgenommen, „leider wenig junge Leute“.

Der Ortsbürgermeister zeigte sein Unverständnis darüber, dass an dieser Veranstaltung, die an ein geschichtsträchtiges Ereignis erinnern soll, offenbar immer weniger Interesse besteht und warnte davor, die Feier einschlafen zu lassen. „Es wäre auf jeden Fall schade, wenn dieser Termin stirbt“, meinte Bartels.