Böckwitz l Etwas wärmeres Wetter hätten die Mitstreiter vom Museumsverein um ihre Vorsitzende Ingrid Schumann am Sonntag schon verdient. Denn bei ihrem Frühlingsfest blies kalter Wind, fielen Schnee, Graupel und Regen.

In der großen Scheune standen die Verkaufsstände der Händler allerdings sicher. „Einige Händler wie der Mollenhauer haben leider abgesagt“, bedauerte Ingrid Schumann. Ihr Angebot ausgebreitet hatten aber beispielsweise Alissa und Renate Herms aus Nettgau. Bei ihnen konnten Interessenten Kosmetik kaufen, selbst gebasteltete Notizblöcke und anderes.

Strickwaren, Kräuter, Tee und mehr

Monika Waesche und Christa Schulze boten Strickwaren, Garne, Taschen und Handschuhe an. Zudem gab es bei Karin Heidkamp aus Sülze Schmuck, Tee, Schals und allerlei Trödel. Wer Kräuter brauchte, konnte sich an einem anderen Stand zudem mit Thymian, Katzenminze, Zitronenmelisse, Estragon und anderem eindecken.

Bilder

Auch für einen Imbiss und Getränke war gesorgt. Gleich am Scheuneneingang gab es Kuchen und Kaffee. Vor dem Backhaus war der Grill angeheizt. Die Besucher konnten sich leckere Steaks, Bratwurst und Kartoffelsalat schmecken lassen.

Gegen 13 Uhr stand dann Kultur auf dem Programm. „Den Anfang macht der Männerchor aus Jahrstedt“, kündigte Ingrid Schumann an. Unter der Leitung von Eckhard Krone präsentierten die Sänger ihr aktuelles Programm aus Frühlings- und Stimmungsliedern.

Chorchef Lutz Sperling stellte schon mal das Sängerfest anlässlich des 140-jährigen Bestehens des Jahrstedter Chors im Juni in Aussicht. „Sie sind recht herzlich eingeladen zu unserem Kommersabend am 4. Juni ab 17 Uhr im Saal.

Sängerfest zum 140. Chorgeburtstag

Dabei wird es Ehrungen geben, Tanz und einen Auftritt des Shanty-Chores“, verriet er. Das eigentliche Sängerfest beginnt dann am 5. Juni um 13 Uhr im Saal.

Nach dem Gesang der Jahrstedter konnte sich das Publikum in Böckwitz an tanzenden Damen erfreuen. Die Lucky Linedancers aus Grußendorf zeigten einige ihrer Tänze für Westernfreunde. Es folgten der Steimker Frauenchor und die Tanzgruppe Brome.

Als nächste Veranstaltung im Museum kündigte Ingrid Schumann den Tag des offenen Denkmals am 22. Mai an. Ein Film zur „Aktion Ungeziefer“, bei der in der DDR unliebsame Bewohner umgesiedelt wurden, und eine Lesung zu dem Thema sind geplant.