Lüdelsen (wmo) l Und plötzlich schwamm der Golf im Wasser: Ein 19-Jähriger meldete am Sonnabend (4. April) gegen 19.30 Uhr über den Notruf bei der Polizei, dass sein Auto in den Lüdelsener See gerollt ist. Als die Beamten eintrafen, war das Fahrzeug bereits untergegangen.

Der Anrufer und ein 18-jähriger Zeuge berichteten, dass es trotz angezogener Handbremse losgerollt sei. Ein Foto zeigte, wie der Golf zirka 30 bis 40 Meter vom Ufer entfernt in der Seemitte versinkt. Nach Angaben des Zeugen und des Fahrzeughalters habe sich niemand in dem Fahrzeug befunden.

Die alarmierte Lüdelsener Feuerwehr entschied, dass der Golf am Abend nicht mehr geborgen werden kann. Da das Fahrzeug etwa in der Mitte zwischen beiden Ufern liegt und komplett mit Wasser bedeckt ist, muss ein Taucher eingesetzt werden.