Klötze l „Helga“ bleibt in aller Munde. Das Erfrischungsgetränk, zu dem Roquette aus Klötze die Chlorella-Alge liefert, war am Dienstagabend auf VOX im Fernsehen zu sehen. In der Show „Höhle der Löwen“ präsentierten die drei Geschäftsführerinnen der evasis edibles GmbH aus Österreich – Renate Steger, Anneliese Niederl-Schmidinger und Ute Petritsch – ihr Produkt, für das sich im März 2016 bereits das Wissensmagazin „Galileo“ von Pro Sieben interessiert hatte.

In der „Höhle der Löwen“ werben Firmengründer um Kapital, damit ihr Unternehmen wachsen kann. Bei den „Löwen“ handelt es sich um recht prominente Investoren, die ihr eigenes Geld in die Hand nehmen und ihren neuen Kompagnons fortan mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auftritt beim Shoppingsender

Und tatsächlich biss auch ein „Löwe“ an. So ließ sich Ralf Dümmel, Geschäftsführer der Firmengruppe DS Produkte GmbH, von „Helgas“ Vorzügen überzeugen. Er investiert 375.000 Euro und erhält im Gegenzug 23 Prozent der Firmenanteile. „Den Umsatz, den ihr in einem Jahr gemacht habt, mache ich in einer Woche“, kündigte Dümmel mit einem Augenzwinkern an.

Indes freuen sich die drei Helga-Geschäftsführerinnen über den medialen und geschäftlichen Rückenwind für ihr Unternehmen. Sie ließen verlauten: „Wir glauben fest daran, dass Algen das Lebensmittel der Zukunft sind. Unsere erfrischende Helga macht es leicht, täglich Alge zu tanken. Wenn sogar Löwen von Algen überzeugt sind, sollte uns das auch bei anderen (Fleisch-)Essern gelingen.“

Den deutschen Markt erobern

Genauso optimistisch ist auch Jörg Ullmann, Geschäftsführer von Roquette in Klötze, den die Volksstimme am Mittwoch am Telefon erreichte. Er befand sich auf dem Rückweg von Düsseldorf nach Klötze. In der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt war er als Gast im Studio des Shopping-Kanals QVC, auf dem „Helga“ nun regelmäßig beworben werden soll. „Das war schon ein Erlebnis“, sagte Ullmann.

Ziel sei es, den deutschen Markt weiter zu erobern. Bisher, so teilte Katharina Helm, Pressesprecherin der evasis edibles GmbH mit, seien von dem Erfrischungsgetränk, das reich an Vitamin B 12 und arm an Zucker sei, mehr als 500.000 Flaschen abgefüllt worden. In Deutschland stehe Helga bereits in allen „Nordsee“-Filialen sowie in den Regalen von einigen Rewe- und Edeka-Märkten.

Algenbuch vorgestellt

Wie Ullmann berichtete, sei die am Dienstagabend ausgestrahlte „Höhle der Löwen“-Sendung bereits Anfang des Jahres aufgezeichnet worden. Darin werde auch erwähnt, dass der entscheidende Zusatz für „Helga“, nämlich die Chlorella-Alge, aus Klötze käme. Zudem habe er Gelegenheit gehabt, sein Algenbuch vorzustellen.

„Es ist schön zu sehen, dass sich erfolgreiche TV-Formate für ‚Helga‘ interessieren. Dadurch werden Algen noch mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt“, ist Ullmann überzeugt.