Klötze/Bandau l Ein 50-Jähriger befuhr am Sonnabend gegen 12.45 Uhr mit seinem Pkw Mitsubishi die L 19 zwischen Klötze und Bandau in Richtung Klötze. Kurz vor Klötze, so teilte die Polizei mit, traf er auf zwei Rennradfahrer, 39 und 44 Jahre alt, die am rechten Fahrbahnrand in die gleiche Richtung fuhren. Da dort ein Radweg neben der Fahrbahn vorhanden ist, fuhr der 50-Jährige neben die Radfahrer und machte sie per Handzeichen auf diesen Umstand aufmerksam. Die Radfahrer winkten ab und bedeuteten ihm, weiter zu fahren.

Dieses tat er auch, scherte aber kurz vor den Radfahrern wieder ein und bremste stark. Der erste der beiden Radfahrer, der 39-Jährige, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den nun stehenden Pkw auf. Trotz Schutzhelm verletzte sich der Radfahrer schwer und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Gegen den Mitsubishi-Fahrer wurde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein Strafverfahren eingeleitet, informierte die Polizei.