Klötze/Magdeburg l Mit der Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt wurde Adelbert Neuling aus Klötze, ehemaliger Vize-Präsident der Handwerkskammer Magdeburg, ausgezeichnet. Diese Aufgabe übernahm Landes-Wirtschaftsminister Armin Willingmann kürzlich während der Vollversammlung der Handwerkskammer, bei der die im Oktober 2018 ausgeschiedenen Mitglieder geehrt wurden.

„Die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt wird als Anerkennung für hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit von Bürgerinnen und Bürgern im Land Sachsen-Anhalt sowie für eine weit über das normale Maß hinausgehende Erfüllung beruflicher Pflichten verliehen“, wird Armin Willingmann in einer Pressemitteilung der Handwerkskammer zitiert. Neben Adelbert Neuling wurde auch Henning Rost aus Magdeburg ausgezeichnet.

Kfz-Innung in Klötze gegründet

Handwerkskammer-Präsident Hagen Mauer ergänzte, dass die beiden Ausgezeichneten sich insbesondere durch ihr großes ehrenamtliches, persönliches Engagement für das Handwerk und für die Belange der Wirtschaft eingesetzt hätten. Und das nicht nur in ihrer Region, sondern auch für das ganze Land. „Mit ihnen verbindet uns eine langjährige gute und konstruktive Zusammenarbeit“, so Mauer.

Im Jahr 1990, so wird berichtet, hat der Kraftfahrzeugmechanikermeister Adelbert Neuling die Kfz-Innung im damaligen Kreis Klötze gegründet und wurde deren erster Obermeister. Diese Funktion behielt er auch nach der Fusion der Kfz-Innungen aus Klötze und Salzwedel im Jahr 1995 sowie nach dem weiteren Zusammenschluss mit Gardelegen 2003. Außerdem war Adelbert Neuling Mitbegründer der Kreishandwerkerschaft im Kreis Klötze und „begleitete entscheidend die schrittweisen Fusionen der Kreishandwerkerschaften Salzwedel, Gardelegen und Klötze“, wie es in der Mitteilung heißt. Seit 2008 war er unter anderem auch Vollversammlungs- und Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Magdeburg, 2013 wurde er zum Vizepräsidenten der Kammer gewählt.