Enrico Lehnemann überreicht Vorschläge 

Beetzendorfer suchen für ihre Region ein unverwechselbares Logo

Die stolze Zahl von 17 Entwürfen für ein künftiges Logo der Gesunden Region Beetzendorf sind bei den Initiatoren des Wettbewerbs eingegangen. Jetzt muss die neunköpfige Jury den besten Vorschlag auswählen. Spätestens am 1. Juni soll der Sieger feststehen und prämiert werden.

Von Walter Mogk
Enrico Lehnemann und Beetzendorfs Bürgermeister Lothar Köppe (rechts). Foto: Walter Mogk

Beetzendorf. Als die Initiative Gesunde Region Beetzendorf Ende Januar ihren Ideenwettbewerb für ein aussagekräftiges Logo, das das Leitbild der Region widerspiegelt, startete, hat sie mit einer solch großen Resonanz nicht gerechnet. „Wir haben erfreulicherweise von 17 Teilnehmern Entwürfe zugeschickt bekommen“, zeigte sich Enrico Lehnemann von der Logo-Arbeitsgruppe am Mittwoch mehr als zufrieden. Die Einsender kämen nicht nur aus Beetzendorf, sondern auch aus den Ortsteilen und seien allen Altersgruppen zuzuordnen. Mehr wollte er noch nicht verraten und auch das Aussehen der Logo-Entwürfe bleibt vorerst geheim. „Schließlich soll die Jury, die jetzt die Qual der Wahl hat, ganz unvoreingenommen entscheiden“, betonte Lehnemann, der aber immerhin von „17 gelungenen Entwürfen“ sprach.

250 Euro winken dem Sieger

Beetzendorfs Bürgermeister Lothar Köppe nahm die Mappe mit den Vorschlägen offiziell in Empfang. Er wird der neunköpfigen Jury vorsitzen, die demnächst den Siegerentwurf küren will. „Wir werden uns in Kürze zusammensetzen und dann entscheiden“, kündigte er an. Er habe nie damit gerechnet, dass so viele Bürger einer solchen Anfrage aufgeschlossen gegenüber stehen und sich mit einbringen wollen. „Das hat mich überrascht und erfreut zugleich“, meinte Köppe.

Laut Ausschreibung soll der Siegerentwurf spätestens am 1. Juni feststehen und dann bekannt gegeben werden. Der Jury liegen ausschließlich die nummerierten Entwürfe vor, ohne den Hinweis auf den Ersteller. Damit soll eine Beeinflussung ausgeschlossen werden. Wie die Juroren die Entscheidungsfindung organisieren, soll ihr überlassen bleiben. „Da gibt es verschiedene Varianten, von der Punktevergabe von 1 bis 17 für jeden Entwurf bis hin zu mehreren Auswahlrunden“, hieß es.

Das Logo soll später Aufkleber, T-Shirts, Banner, Flyer und auch Briefköpfe schmücken und die Region Beetzendorf symbolisieren. Neben einem Wiedererkennungseffekt wird auch die Abbildung des Leitbildes der Gesunden Region Beetzendorf angestrebt. In dem ist von dem Raum die Rede, „in dem wir in einer gesunden Natur und Umwelt gut miteinander leben können und einen Ort für lebendiges Vereinsleben, Erholung in grüner Natur, kulturelle Begegnungen und ein vielseitiges Wohn- und Arbeitsumfeld finden“.

Enrico Lehnemann bedankte sich im Namen der Initiative bei allen Einsendern für ihre Mitarbeit. Diese hätten nicht nur Entwürfe eingereicht, sondern auch „viele tolle E-Mails geschrieben, warum sie an dem Wettbewerb teilnehmen“.

Ganz umsonst wird die Mühe für denjenigen, dessen Entwurf letztlich ausgewählt wird, auch nicht gewesen sein. Ihn erwartet ein Preisgeld von 250 Euro, das die Volksbank Isenhagener Land-Südheide-Altmark der Initiative zur Verfügung gestellt hat.

Die Gesunde Region Beetzendorf wurde 2019 ausgerufen. In der Initiative haben sich engagierte Menschen aus Beetzendorf und Umgebung zusammengefunden, die sich für ein lebendiges, gesundes und nachhaltiges Miteinander in der Region einschließlich aller Ortsteile einsetzen. Mehrere Arbeitsgruppen wurden gebildet, Ideen zur Beseitigung des Leerstands in der Gemeinde und zur Revitalisierung des Parks entwickelt und eine Vortragsreihe zu Gesundheitsthemen ins Leben gerufen.

Die erhaltenswerte Schönheit der Region soll sich auch im Logo wiederfinden. Foto: Walter Mogk