Neuendorf/Lockstedt l Wenn ein Jäger einen Rehbock schießt, ist das nicht ungewöhnlich. Wenn dieser Bock aber bereits angeschossen ist, schon. So geschehen am Sonnabend gegen 20.45 Uhr bei Klötze. Wie die Polizei am Mittwoch informierte, ergab eine Befragung der zu der Jagdgemeinschaft gehörenden weiteren Jäger, dass sich zur fraglichen Zeit keiner in diesem Bereich aufgehalten hat.

Der Schütze hatte jedoch einen silbernen Pkw bemerkt. Als der Fahrer sah, dass er beobachtet wird, fuhr er in Richtung Neuendorf davon. Hinweise zu dem Fall von Wilderei nimmt die Polizei in Salzwedel entgegen.