Kunrau l Große Freude herrschte bei den Kindern und Jugendlichen in Kunrau. Im Rahmen des Maibaumaufstellens wurde nämlich der Bolzplatz im Schlosspark eingeweiht. Wie Ortsbürgermeister Uwe Bock erinnerte, hatte der Ortschaftsrat schon länger mit dem Gedanken gespielt, eine solche Fläche herzurichten. Bereits vor zwei Jahren sponserte Geschäftsmann Thomas Becker dafür zwei Tore. Diese gingen aber nach acht Wochen wieder kaputt. In jüngster Vergangenheit stand der Bolzplatz zwischenzeitlich sogar auf der Kippe, weil einige Teenager rund um das Schloss negativ aufgefallen waren. „Aber man kann nicht alle über einen Kamm scheren“, betonte Bock bei seiner Ansprache.

Nachdem das Thema jüngst im Ortschaftsrat nochmal angesprochen wurde, ging alles ganz schnell. Kurzfristig wurde die Stadtwirtschaft aktiv und erledigte die letzten Arbeiten. Die Tore hatte erneut Thomas Becker zur Verfügung gestellt, dieses Mal aber in stabiler Ausführung.

Einst Handball-Feld

Die Netze brachte Klötzes Bürgermeister Uwe Bartels mit. Diese wurden sogleich angebracht und die jungen Kicker konnten endlich loslegen. Das erste Tor schoss Louis Hartmann. Der Bolzplatz befindet sich auf dem früheren Kleinfeld, wo einst Handball gespielt wurde. Bock kündigte an, dass hier die Seitenbereiche noch gefräst werden, um Rasen anzusäen. Außerdem soll eine Bank aufgestellt werden.