Klötze l Die Würfel sind gefallen, die Einwohner der Einheitsgemeinde haben entschieden: Uwe Bartels (UWG) wird neuer Bürgermeister der Stadt Klötze. Das jedenfalls besagt das vorläufige amtliche Endergebnis. Auf den Jahrstedter Ortsbürgermeister entfielen 2382 der abgegebenen gültigen Stimmen. Das entspricht einem Anteil von 56,4 Prozent.

Für Amtsinhaber Matthias Mann (CDU) votierten 1845 Wähler, das entspricht 43,6 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen.

Matthias Mann verfolgte die eintreffenden Ergebnisse im Rathaus. In einer ersten Stellungnahme nach der Auszählung von 16 der 17 Wahlbezirke sagte er im Gespräch mit der Volksstimme zu seiner Wahlniederlage: „Ich freue mich auf den Ruhestand. Der Wähler hat mich in den Ruhestand geschickt. Dafür bedanke ich mich und nehme die Wahl an.“

Bilder

Wahlgewinner Uwe Bartels feierte seinen Sieg mit vielen Jahrstedtern und Wählern gemeinsam im Saal. „Ich bin ein bisschen überrascht, wie deutlich das Ergebnis ausgefallen ist“, sagte er auf Anfrage am Telefon. „Ich vermute, viele Klötzer sind einfach nicht zur Wahl gegangen.“

Wenn Bartels sein Amt im Januar 2017 antreten wird, hat er viele Dinge vor sich, die er „erledigen, aber erst abwägen möchte.“ Dazu zählt er beispielsweise die Kindertagesstätten. „Die Bedingungen in den Kitas möchte ich verbessern. Der Krankenstand unter den Erzieherinnen ist zu hoch, der muss gesenkt werden.“ Zudem will er mehr Einigkeit in der Einheitsgemeinde erreichen und Transparenz. Uwe Bartels: „Ich möchte die Stadt mit allen zusammen führen. Hätte Matthias Mann uns alle mehr beteiligt, wäre auch kein Gegenkandidat angetreten.“

Unter den Erwartungen blieb erneut die Wahlbeteiligung. 47,5 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihr Votum ab, das sind 4270. 43 Stimmen waren ungültig.