Zwei Vereine, zwei Feiern?

Ein Klötzer Verein und der Landesverband machen sich bei der Jugendweihe Konkurrenz

Bisher gab es in Klötze nur eine Jugendweihe. Künftig werden es wohl zwei sein. Denn sowohl der in Gründung befindliche Verein „Jugendweihe Klötze“ als auch der Landesverband, der für die Region eine neue Ansprechpartnerin hat, wollen die Feier ausrichten.

Von Markus Schulze
Bisher gab es in Klötze eine Jugendweihe, hier ein Bild von 2019 mit Landrat Michael Ziche. Künftig wollen sowohl der Verein ?Jugendweihe Klötze" als auch der Landesverband eine Feier organisieren. Familien und Jugendliche haben also die Qual der Wahl, mit wem sie feiern und den Weg zum Erwachsenwerden beschreiten wollen.
Bisher gab es in Klötze eine Jugendweihe, hier ein Bild von 2019 mit Landrat Michael Ziche. Künftig wollen sowohl der Verein ?Jugendweihe Klötze" als auch der Landesverband eine Feier organisieren. Familien und Jugendliche haben also die Qual der Wahl, mit wem sie feiern und den Weg zum Erwachsenwerden beschreiten wollen. Foto: Markus Schulze

Klötze

Jugendliche aus der Region Klötze/Beetzendorf, die Jugendweihe feiern wollen, haben ab 2022 die Qual der Wahl. Neben dem Landesverband will dann auch der Verein „Jugendweihe Klötze“ die Mädchen und Jungen auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleiten (Volksstimme berichtete).

Bei der Organisation war bisher Kerstin Hilbig federführend - unter dem Dach des Landesverbandes. Doch nun hat sich Kerstin Hilbig in den Ruhestand verabschiedet. Ihr Erbe möchte der Klötzer Verein antreten, der derzeit in Gründung begriffen ist. Der Klötzer Verein werde aber losgelöst vom Landesverband arbeiten, wie beide Seiten auf Nachfrage betonten.

Für den Landesverband ist ab sofort Gabriele Jacobs die neue Ansprechpartnerin für die Jugendweihe im Raum Beetzendorf/Klötze. Die Gardelegenerin ist seit vier Jahren bei diesem Verein beschäftigt und organisiert bereits die Jugendweihen in Gardelegen, Salzwedel, Osterburg und in der brandenburgischen Prignitz.

Vieles muss koordiniert werden

Eine spannende Aufgabe, wie Gabriele Jacobs meint. „Denn in dieser Arbeit geht es nicht nur darum, die Feierstunden in jedem Jahr zu organisieren, sondern auch, die Vielzahl von Angeboten der offenen Jugendarbeit, wie unter anderem Knigge- und Cocktailkurse, Besuche im Landtag sowie in Amtsgerichten und vieles mehr zu koordinieren.“

Weiterhin gehören die Informationsveranstaltungen für die Familien dazu sowie die stete Suche nach neuen Partnern, die bereit sind, den Landesverband dabei zu unterstützen.

„Ich möchte, dass jede Familie, die mit unserem Verein die Jugendweihe feiert, diesen Tag als ein besonderes Erlebnis in Erinnerung behält“, sagt Gabriele Jacobs und setzt auf eine gedeihliche Zusammenarbeit mit Eltern und Schulen. Die Klötzer Sekundarschule habe bereits ihre Kontaktdaten veröffentlicht. Die Elternvertreter der 7. Klassen aus dem Gymnasium Beetzendorf sowie der Sekundarschule Beetzendorf bittet Gabriele Jacobs, sich bei ihr zu melden, „damit wir die Jugendweihen für das Jahr 2022 vorbereiten können“. Erreichbar ist Gabriele Jacobs unter Telefon 0151/16369446 oder per E-Mail an gabriele.jacobs@jugendweihe.info

„Ich weiß“, so hebt die 60-Jährige hervor, „dass viele Familien darauf warten, mit uns die Jugendweihe ihrer Kinder feiern zu können. Termine mussten immer wieder verschoben werden und die ohnehin schon angespannten Nerven der Jugendlichen werden auf eine harte Probe gestellt. Daran kann ich leider nichts ändern, verspreche aber, dass wir, sobald es die Pandemie zulässt, alle Feiern nachholen werden.“

Viele Vereine übernehmen die Jugendweihe

Nachgeholt werden solle nicht nur die Jugendweihe 2020, sondern auch die Jugendweihe 2021. „Es wird nichts abgesagt, sondern nur verschoben. Ich habe schon einen Termin im Altmarksaal geblockt“, berichtet Gabriele Jacobs im Gespräch mit der Volksstimme.

Demnach solle es für die Jugendweihen 2020 und 2021 einen gemeinsamen Termin geben, an einem Sonnabend, wahrscheinlich mit drei Durchgängen. Drei Durchgänge solle es auch in Zukunft geben, getrennt nach den Schulen.

Eine Zusammenarbeit mit dem Klötzer Verein schließt Gabriele Jacobs kategorisch aus und behauptet: „Die klassische, traditionelle Jugendweihe im herkömmlichen Sinne und mit Urkunde gibt es nur mit dem Landesverband. Der Klötzer Verein kann vielleicht Jugendweihe feiern, das ist aber nichts Offizielles.“

„Absoluter Quatsch“, hält Britta Lazarz vom Klötzer Verein dagegen. „Es ist falsch zu sagen, das geht nur über einen Verband. Oebisfelde macht das doch auch eigenständig.“ Und nicht nur dort. „Es gibt ganz viele Vereine, die das machen.“

„Damit“, so erklärt Britta Lazarz, „läuft es darauf hinaus, dass sich die Jugendlichen aus der Region Klötze/Beetzendorf künftig aussuchen können, mit wem sie Jugendweihe feiern möchten.“ Mit dem Klötzer Verein, dessen Gründung spätestens zum Beginn des Schuljahres 2021/22 abgeschlossen sein soll, oder eben mit dem Landesverband.

Gabriele Jacobs ist ab sofort die Ansprechpartnerin für den Landesverband.
Gabriele Jacobs ist ab sofort die Ansprechpartnerin für den Landesverband.
Foto: Hermenau-Gamalski