Neuferchau l Unterhaltsame Tage liegen hinter den Neuferchauern, die ihr Dorffest gefeiert haben. Am Samstagabend stand zum Auftakt ein Fackel- umzug auf dem Programm, am Sonntag folgte der Sport- und Familientag (Volksstimme berichtete). Antreten konnten Klein und Groß dabei in verschiedenen Wettbewerben. Wer beim Kegeln, Schießen, Darts und Kilosägen am besten abgeschnitten hat, wurde aber erst am gestrigen Donnerstagvormittag beim Oktoberfest-Frühschoppen im Saal verraten. Die Veranstaltung am Tag der Deutschen Einheit bildet traditionell den Abschluss des Dorffestes.

Zahlreiche Pokale, Sektflaschen und Fleischpreise wurden bei der Siegerehrung vergeben. Nacheinander wurden die Wettbewerbe ausgewertet. Insgesamt 62 Teilnehmer stellten sich am Sporttag der Herausforderung an der Dartscheibe, wie es hieß. Neun Pfeile durfte jeder werfen. Mit 232 Punkten hatte Robert Schwerin schließlich die Nase vorn und belegte den 1. Platz (siehe Infokasten rechts).

Elf Gramm fehlten zum Kilo

Ermittelt wurden ebenfalls die besten Keglerinnen und Kegler. Bei den Männern gingen neun Teilnehmer an den Start. Noch stärker vertreten waren die 13 Frauen, die mit der Kugel die Kegel umschmissen. Ein gutes Augenmaß brauchten alle, die beim Sporttag zur Säge griffen. Denn an einer Station lautete die Aufgabe, möglichst ein Kilogramm von einem Birkenstamm abzusägen. 58 Teilnehmer versuchten sich daran. Fast eine Punktlandung legte Gerald Pethe hin – sein abgesägtes Stück Holz kam mit 989 Gramm dem Kilo am nächsten. Zur Belohnung dafür gab es ein Ferkel. Auszeichnungen gab es außerdem für die besten weiblichen und männlichen Schützen.

Bilder

Nach der Siegerehrung war das Fest noch lange nicht vorbei. Die Besucher konnten sich allerhand Leckereien vom Büfett schmecken lassen. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Männergesangverein Neuferchau. Mit einigen Liedern stimmten die Sänger zu Beginn auf die bevorstehenden gemütlichen Stunden ein. Später übernahmen die Beetzendorfer Blasmusikanten.