Buchhorst l Das Interesse an dieser Jahresversammlung am Gründonnerstag war derart groß, dass die Mitglieder kurzerhand aus dem warmen Gemeinschaftsraum der Ortsfeuerwehr in die Fahrzeughalle umziehen mussten. In Buchhorst hatte es sich ja bereits herumgesprochen, dass es möglicherweise zu personellen Veränderungen beim Förderverein der Feuerwehr kommen könnte. Entsprechend behutsam und zurückhaltend stieg der bis dahin noch im Amt befindliche Vorstand in die Versammlung ein.

Vorsitzender und Gründungsmitglied des im Juli 2010 ins Leben gerufenen Fördervereins Klaus Gerike blickte nach der Verabschiedung erneuter Korrekturen der noch nicht vom Finanzamt genehmigten Satzung auf das gelungene Feuerwehr- und Dorffest im vergangenen Jahr zurück. Er erwähnte die finanzielle Unterstützung der Jugendfeuerwehr des Ortes bei einem Ausflug zur Ostseeinsel Poel und erinnerte an Zuwendungen aus Anlass von Jubiläen und Ehrentagen. Das exakte Zahlenwerk legte dann Kassenwartin Gesine Gerike der Versammlung im nichtöffentlichen Teil vor den Wahlen zum Vorstand offen. Die erfolgten dann in offener Abstimmung und im Block für eine Vorstandsriege.

Aus der Versammlung heraus gab es lediglich den Wahlvorschlag für einen einzigen kompletten Block. Andere Konstellationen kamen nicht mehr zustande, weil die jeweiligen Anwärter aus unterschiedlichen Gründen eine Vorstandsarbeit in dem entstehenden Gremium verweigerten. In der Konsequenz wurden André Linhardt zum neuen Vorsitzenden, Oliver Dreyer und Matthias Konkiel als stellvertretende Vorsitzende, Doreen Wienecke zur Kassenwartin, Christina Schmidt in Abwesenheit zur Schriftwartin und Karsten Schulz, Jürgen Schulz und Patrick Konkiel zu Beisitzern mit 34 Ja-Stimmen bei 11 Enthaltungen gewählt. Damit endete die Amtszeit von Klaus Gerike, Stellvertreterin Elke Behrens und Frank Stottmeister sowie für Kassen- und Schriftwartin Gesine Gerike.

Bilder

11 Enthaltungen

Die alte Vorstandsriege sagte der neuen Führung des Feuerwehrvereins Buchhorst prompt und offen die volle Unterstützung zu. Schließlich stehe das Wohl der Feuerwehr, die Nachwuchsförderung und das Miteinander im Dorf als oberste Ziele weiterhin ohne Abstriche fest, hieß von Gerike beim gratulierenden Handschlag mit dem neuen Vorsitzenden Linhardt.

Und die Bewährungsprobe lässt nicht lange auf sich warten: Die Feuerwehr Buchhorst richtet in diesem Sommer das Zeltlager der Jugendfeuerwehren in der Einheitsgemeinde aus. Es wurde die Bitte herangetragen, dass der Förderverein für die Verpflegung sorgt.