Kunrau l „Wann wird denn im Freibad das Kinderbecken in Angriff genommen“, fragte eine Einwohnerin bei der jüngsten Sitzung des Kunrauer Ortschaftsrates. Denn: „Das sieht wirklich nicht mehr schön aus.“

Ortsbürgermeister Uwe Bock erinnerte daran, dass das Freibad, genau der Bau der Nahwärmetrasse, von der Lokalen Aktionsgruppe Rund um den Drömling an dritter Stelle in die Prioritätenliste für die Leader-Förderung aufgenommen worden sei. Nun müsse abgewartet werden, ob die Gelder tatsächlich bewilligt würden. Eventuell, so meinte Bock, könnte in diesem Zuge dann auch das Kinderbecken erneuert werden.

Hoffen auf Fördermittel

Im Haushaltsplan der Stadt Klötze ist der Bau der Nahwärmetrasse verankert. Die Gesamtausgaben werden mit 208.100 Euro beziffert, wobei man sich 166.200 Euro Fördermittel erhofft. Die restlichen 41.900 Euro müsste die Einheitsgemeinde selbst aufbringen. Für dieses Jahr sind bereits gewisse Aufwendungen für das Freibad im Etat festgeschrieben, allerdings wohl eher für das Schwimmerbecken, so zum Beispiel eine Folie (10.000 Euro) und die Erneuerung der Umrandung (5000 Euro). Darüber hinaus sollen die Rohre für die Filteranlage erneuert werden (4000 Euro) und auch die Außenduschen (5000 Euro).