Klötze l Mehr Baugrundstücke braucht die Stadt Klötze, will sie mehr jungen Familien eine Perspektive bieten. Das ist immer wieder in den Sitzungen des Stadtrates zu hören. Auf den Weg gebracht sind die Baugrundstücke auf einer Fläche an der Salzwedeler Straße in Klötze. Doch still ruht der See: Bis zu einer Erschließung des Areals ist es noch nicht gekommen. Jetzt sollen weitere Baugrundstücke auf dem Gelände der ehemaligen Kinderkombination (Kiko) im Wohngebiet An der Wasserfahrt angeboten werden. Bereits im Januar votierten die Stadträte dafür, einen Bebauungsplan aufzustellen. Am Mittwoch empfahl der Hauptausschuss den Stadträten die Annahme des vorliegenden Beschlusses.

Damit billigten die Mitglieder des Gremiums den Entwurf des Bebauungsplanes. Segnet der Stadtrat das Papier ab, soll mit dem Ausweisen von Bauland an diesem Standort ein angemessenes Grundstücksangebot geschaffen werden, um der Nachfrage nach Grundstücken gerecht zu werden, heißt es in der Begründung dazu.

Neue Straße

So soll außerdem der demografischen Entwicklung entgegengewirkt werden. Wesentlicher Bestandteil dieser Planung ist die Erschließung des Wohngebietes durch den Bau einer neuen Straße. Eine Umweltprüfung war nicht erforderlich, da der Bebauungsplan im Rahmen der Innenstadtentwicklung erstellt worden ist.

Beschlossen wird auch, den Plan zur Einsichtnahme für jedermann öffentlich auszulegen. Das soll in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 2. November im Klötzer Rathaus erfolgen. In dieser Zeit können Bedenken und Anregungen von den Trägern öffentlicher Belange vorgebracht werden. Nicht fristgemäß eingereichte Stellungnahmen müssen beim Beschluss des Bebauungsplanes nicht berücksichtigt werden.

Im November Thema im Stadtrat

Acht Baugrundstücke sollen auf dem Areal ausgewiesen werden. Ein Wendehammer erschließt die Mitte des Grundstücks, der Zugang erfolgt von der Straße am gegenwärtigen Garagenkomplex aus. Zur Seite des abgerissenen Wohnblocks und in Richtung Osten sind Parkstreifen vorgesehen.

Über den jetzt vorliegenden Beschluss zur Ausweisung der Baugrundstücke wird der Stadtrat in seiner November-Sitzung nach Auswertung der Hinweise befinden.