Klötze (vs) l Gleich zwei Mal hat es an den vergangenen Tagen in der Innenstadt von Klötze gekracht. Der erste Verkehrsunfall ereignete sich am Montag gegen 14 Uhr auf der Breiten Straße. Eine 55-Jährige war dort mit einem Elektro-Lieferfahrzeug in Richtung Bahnhofstraße unterwegs. Zunächst bremste sie das Fahrzeug ab, um mit einem Kunden ein Gespräch zu führen. Im Anschluss wollte die Frau einige Meter rückwärts fahren. Dabei übersah sie den Opel Corsa einer 60-Jährigen, der hinter ihrem Fahrzeug stand. Es kam zur Kollision. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt etwa 3000 Euro. Beide Frauen blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der zweite Verkehrsunfall geschah am gestrigen Dienstag gegen 9.15 Uhr auf der Bahnhofstraße in Klötze. Dort war eine 77-Jährige mit ihrem Renault Twingo vom Kreisverkehr kommend in Richtung Breite Straße unterwegs. Plötzlich kam sie mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte dabei einen geparkten VW T-Roc und stieß auch gegen das Heck einen ebenfalls geparkten Skoda Octavia. Der Grund für das plötzliche Ausscheren könnte ein geplatzter Reifen gewesen sein. Zumindeste hörten zwei Zeugen und auch die Fahrerin einen lauten Knall. Der Gesamtschaden dieser Karambolage wurden von den Beamten vor Ort auf etwa 16.000 Euro geschätzt.