Staatsanwaltschaft reagiert nach Strafanzeige

Keine Ermittlungen gegen Ahlumerin: Weder Beleidigung noch Bedrohung

Die Strafanzeige einiger Rohrberger Räte gegen die Ahlumerin Dorothee Heuer bleibt ohne Folgen. Die Staatsanwaltschaft Stendal lehnt die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens ab, da kein Straftatbestand vorliege.

Von Walter Mogk 27.09.2022, 06:00
Um den Ahlumer See und die dortige Westernstadt tobt seit Monaten ein erbitterter Streit. Jetzt ist zumindest die Strafanzeige einiger Räte gegen die Ahlumerin Dorothee Heuer wegen ihrer Meinungsäußerungen während einer Ratssitzung vom Tisch.
Um den Ahlumer See und die dortige Westernstadt tobt seit Monaten ein erbitterter Streit. Jetzt ist zumindest die Strafanzeige einiger Räte gegen die Ahlumerin Dorothee Heuer wegen ihrer Meinungsäußerungen während einer Ratssitzung vom Tisch. Foto: Walter Mogk

Ahlum - Hat die Ahlumerin Dorothee Heuer die Rohrberger Räte während der Einwohnerfragestunde der Ratssitzung am 12. Mai „beleidigt und bedroht“, als sie Kritik am Umgang der Gemeinde mit der Westernstadt am Ahlumer See und der aus ihrer Sicht unzureichenden Einbeziehung der Ahlumer in die Zukunftspläne für das Gewässer übte? Sieben der elf Ratsmitglieder sahen das zumindest so und erstatteten Strafanzeige gegen sie. Doch die ist jetzt endgültig vom Tisch.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.