Jahrstedt l Aus seinem Glauben schöpft er Kraft, Gott ist ihm heilig. Alexander Schmidt aus Jahrstedt ist gerade mal Anfang 20, aber schon Kirchenältester und setzt sich für die Interessen seiner Gemeinde ein. Im Bereich der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gibt es keinen Jüngeren. Freiwillig erledigt er Arbeiten beispielsweise im Evangelischen Landjugendzentrum in Kusey, reinigt die Dachrinne, mäht den Rasen. „Das macht mir Spaß und ist besser, als zuhause auf dem Sofa herumzusitzen“, sagt er. Und Pfarrer Bernd Schulz über ihn: „Man spürt, dass ihm die ehrenamtliche Arbeit eine Herzensangelegenheit ist.“ Alexander Schmidt ist ein Mann der Tat. Er packt an, setzt sich ein. So auch als Mitglied des Gemeindekirchenrates für den Bereich Steimke-Kunrau.

Er engagiert sich nicht nur im Gemeindekirchenrat, sondern wirkt auch in der Jungen Gemeinde mit und unterstützt die Pfadfindergruppe. Alexander Schmidt ist froh, die Kirche zu haben. „Das ist voll mein Ding“, hat er festgestellt.

Und das soll auch so bleiben. Schmidt studiert Theologie. Sein Berufswunsch: Pfarrer. Im Übrigen bezeichnet er sich selbst als ganz normalen Jungen, der ganz normale Interessen hat: Partys, Musik, Fußball. Schmidt spielt bei den Adlern in Jahrstedt. Für den Aufstieg seines Teams zu beten, das käme ihm aber nicht in den Sinn. „Nein, das wäre übertrieben. Und den Fußballgott gibt es nicht“, stellt er klar.

Abgestimmt werden kann per Online-Voting.