Klötze l Die großen Ferien stehen vor der Tür, sechs Wochen lang haben Mädchen und Jungen bald Zeit für die schönen Dinge im Leben: Baden gehen, faulenzen und Bücher lesen. Denn mit der schulfreien Zeit startet auch die Aktion Lesesommer XXL in der Klötzer Bibliothek wieder in eine neue Runde. Anmeldungen sind dort möglich.

Bis zum 9. August können sich, wie bereits in den Vorjahren, junge Leser aus den Klassen fünf bis sieben daran beteiligen. Doch in diesem Jahr richtet sich das Angebot auch an jüngere Leser, weiß Ilka Prager, die in der Klötzer Bibliothek den Kinder-Bereich betreut, zu berichten: „Erstmals können in diesem Jahr die Grundschüler mitmachen.“ In den vergangenen Wochen hätten Ilka Prager und ihre Kollegin Iris Wienecke alle Hände voll damit zu tun gehabt, die Bücher für die kleinen Leser ab einem Alter von acht Jahren vorzubereiten. Doch nun sei alles geschafft, die Grundschulen der Region seien ebenfalls über die Aktion informiert worden.

Zertifikat zum Abschluss

Um erfolgreich am Lesesommer XXL teilzunehmen, müssen die Kinder mindestens zwei Bücher lesen. Um zu überprüfen, ob sie das auch wirklich gemacht haben, sind am Computer Fragen zu den jeweiligen Titeln zu beantworten. Erfüllen die Mädchen und Jungen die Voraussetzung, erhalten sie am Ende ein Zertifikat. Dieses kann nach den Ferien in der Schule vorgelegt werden, um es als besondere Lernleistung ins Zeugnis eintragen zu lassen. Doch das klappe leider nicht immer. „Was die Schule mit dem Zertifikat macht, können wir nicht beeinflussen“, sagt Ilka Prager. Doch für die meisten der jungen Leseratten würde ohnehin der Spaß an erster Stelle stehen. Sie fänden es toll, ihre Leseleistung mit dem Computer auszuwerten.

Organisiert und koordiniert wird der Lesesommer vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt und der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken. Im Altmarkkreis beteiligten sich im Jahr 2016 insgesamt 126 Schüler. In Klötze waren es acht Kinder, die 77 Bücher lasen.