Klötze l Endlich. Darauf haben sicher Tausende gewartet. Der Martinimarkt in Klötze ist eröffnet. Zum Auftakt gab es den traditionellen Anstich des Bockbierfasses durch Bürgermeister Uwe Bartels. Eine Abordnung des Klötzer Schützenvereins gab Salutschüsse ab und Kinder ließen Ballons fliegen. Petrus zeigte sich gnädig. Der Nieselregen hatte aufgehört, die Sonne schob sich vor die Wolken und das Thermometer zeigte 13 Grad an.

„Vor uns liegen fünf Tage voller Trubel und Heiterkeit“, blickte Bartels voraus. In der monatelangen Vorbereitung des traditionsreichen Festes hatten die Stadt und speziell Marktleiter Klaus Bergmann keine Mühen gescheut. „Mehr als 90 Geschäfte warten auf Sie“, rief der Bürgermeister der umstehenden Menge zu. Neben den bekannten Klassikern wie der „Jaguar-Bahn“, dem „Tornado“, dem Riesenrad oder dem Auto-Skooter sind 2018 erstmals der „Choas-Airport“, der „Playball“ und die Riesenschaukel „Artistico“ dabei.

Supertalente gesucht

„Nun können wir uns alle von dem langen Sommer erholen“, meinte Uwe Bartels und freute sich über das Glühwein-Wetter.

Vor der offiziellen Eröffnung des Martinimarktes fand wie üblich die Show „Klötze sucht das Super-Talent“ statt. Zwar waren es nur acht Acts, doch die Einlagen konnten sich sehen lassen. Es gab einen Mix aus Gesang, Tanz und Licht-Jonglage. In der Altersklasse 4 bis 10 gewann Alma Reichel aus Klötze. Sie hatte das Lied „Schuhe“ von Ina Müller vorgetragen. Bei den Elf- bis 14-Jährigen siegte die Tanzgruppe „Fantasy“ aus Salzwedel. Lea Lynn Kaiser, Lucy Maleen Drechsler und Alina Beelitz hatten mit einem Cheerleadertanz begeistert.

Familientag mit ermäßigten Preisen

Am Freitag, 26. Oktober, ist der Martinimarkt in Klötze von 14 bis 24 Uhr geöffnet, am Sonnabend, 27. Oktober, von 12 bis 24 Uhr, am Sonntag, 28. Oktober, von 12 bis 23 Uhr und am Montag, 29. Oktober, von 14 bis 19 Uhr. Zum Abschluss gelten an diesem Familientag für alle Fahr- und Schaugeschäfte ermäßigte Preise.