Klötze l Mit einem Bagger fuhren Mitarbeiter der Stadtwirtschaft in diesen Tagen am Parkplatz der Kindertagesstätte Spatzennest in Klötze vor. Gerade erst sind die Arbeiten beendet worden und jetzt schon wieder Reparaturen? Diese Frage wird sich mancher Passant gestellt haben.

Der städtische Bauamtsleiter Ulf Dittfach erläuterte allerdings auf Anfrage der Volksstimme, dass es sich bei diesen Arbeiten nicht um Reparaturen, sondern um einen zusätzlichen Weg handeln würde, der dort gerade angelegt wird. Das sei ein Wunsch der Kita-Erzieherinnen gewesen.

Einerseits können sie nun bei Regen den gepflasterten Weg vom Parkplatz zum Kita-Gebäude nutzen. Andererseits ist der Weg zum Lernen für die Kinder da. „Das ist eine zusätzliche Bewegungsfläche für die Kinder“, erläuterte Ulf Dittfach die Überlegungen. „Die Kinder können mit ihren Spielzeugen über den gepflasterten Weg rollen und lernen dabei die Unterschiede zwischen dem Rasen und glatten Flächen kennen.“ Diese Möglichkeit bestünde auch auf der anderen Freifläche der Kita.

Axel Hübner, Leiter der Stadtwirtschaft, und Tobias Brodowski füllten am gestrigen Donnerstag das Kiesbett auf und legten die ersten Steine ein. „Der Weg ist 30 Meter lang und rund einen Meter breit“, informierte Axel Hübner. Das verwendete Pflaster ist grau, anthrazit und rot.