Klötze l Kinder sind einer Flut von Bildern ausgesetzt. Sei es das tägliche Fernsehen, Filme schauen oder durch Computerspiele – die Verlockungen sind groß. Dass Kinder Bücher als selbstverständlichen und angenehmen Teil der Kindheit nutzen können, dass schreiben sich seit einigen Jahren die Mitarbeiter der Klötzer Bibliothek auf ihre Fahnen – mithilfe des Bibliotheksführerscheins. So verbrachten 28 Jungen und Mädchen in den zurückliegenden vier Wochen jeweils einige Stunden an einem Tag in der Woche in der Bibliothek. Zusammen mit Bibliothekarin Ilka Prager behandelten die Kinder aus der Kita Spatzennest und aus der Kita Zinnbergzwerge dabei das Buch „Der kleine Rabe Socke: Alles erlaubt? Immer brav sein, das schafft keiner!“.

In dem Buch von Nele Moost geht es um den kleinen Raben Socke, der ein Problem damit hat, immer brav zu sein. Immer wieder fällt der kleine Rabe auf. Aufmerksam und brav verhielten sich hingegen die Kinder in der zurückliegenden Zeit, lernten es, vor vielen Kindern frei zu sprechen und tankten so eine Menge Selbstbewusstsein und Wissen für ihren bevorstehenden Schulanfang. „Die Kinder haben alle ganz toll aufgepasst und mitgemacht“, schätzt Ilka Prager ein.

Verständlich, dass die Kinder am Donnerstagnachmittag gespannt im Veranstaltungsraum der Bibliothek saßen und darauf warteten, endlich ihren Bibliotheksführerschein überreicht zu bekommen.

Als es dann so weit war, grinsten die Kinder vor Glück. Hilfe bei der Übergabe bekam Ilka Prager von ihrer Tochter Merle (10). Von ihr erhielten die neuen Bibliotheks-Asse einen Stundenplan, ein Pixi-Heft und ein Lesezeichen. Für ein Foto stellten sich die Jungen und Mädchen im Anschluss – natürlich ganz brav – auf die Treppe in der Kinderbibliothek.

Stolz hielten einige auch noch ihren ersten Führerschein in den Händen.