Streit um Hort

Notlösung vorgestellt: Container, Modulbau oder „Zirkuswagen“?

Der Verbandsgemeinderat ist sich einig: Eine Übergangslösung für den Beetzendorfer Hort muss her. Doch wie genau die aussehen soll, ist unklar. Die Verwaltung soll jetzt eine mehrheitsfähige Variante erarbeiten und auf den Tisch legen.

Von Walter Mogk 11.11.2022, 06:00
Zwischen Sporthalle und Schornstein des ehemaligen Heizhauses steht bereits ein Container für den Hort. Bald könnte ein zweiter hinzukommen. Aber auch ein Modulbau oder eine Art Bauwagen sind als Übergangslösungen im Gespräch, um den Bedarf an Hortplätzen im nächsten Schuljahr abzudecken.
Zwischen Sporthalle und Schornstein des ehemaligen Heizhauses steht bereits ein Container für den Hort. Bald könnte ein zweiter hinzukommen. Aber auch ein Modulbau oder eine Art Bauwagen sind als Übergangslösungen im Gespräch, um den Bedarf an Hortplätzen im nächsten Schuljahr abzudecken. Foto: Walter Mogk

Beetzendorf - Wieder war der Sitzungsraum der Verbandsgemeinde (VG) am Mittwochabend voll mit Eltern und wieder konnten diese am Ende nicht mit der Gewissheit nach Hause gehen, dass eine endgültige Lösung für die Platzprobleme des Beetzendorfer Hortes gefunden wurde. Die Entscheidung über einen Neubau und dessen geeigneten Standort lässt nach wie vor auf sich warten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.