Klötze/Beetzendorf l Vor Betrügern, die sich per Telefon bei ihren Opfern melden, warnt die Polizei im Altmarkkreis Salzwedel. Konkret geht es dabei um eine Masche, bei der den Angerufenen ein Gewinn in Aussicht gestellt wird. Um das Geld zu erhalten, sollen die Opfer Guthabenkarten kaufen.

Die Polizei berichtet von zwei Fällen, bei denen die Täter so vorgegangen sind. So erhielt eine 34-jährige Geschädigte aus dem Raum Klötze bereits am 27. Dezember einen Anruf auf ihr Handy. Bei einem Gewinnspiel sollte sie rund 30.000 Euro gewonnen haben. Sie sei aufgefordert worden, Guthabenkarten im Wert von knapp 1000 Euro zu kaufen, damit der Gewinn übergeben werden könne. Das tat die 34-Jährige auch. Eine Verkäuferin habe sie schließlich darauf aufmerksam gemacht, dass dies unüblich sei und sie möglicherweise Opfer eines Betruges geworden ist.

Misstrauisch bleiben

Ähnlich erging es einer 27-Jährigen aus Beetzendorf, wie die Polizei weiter berichtet. Die Frau habe am Mittwochvormittag eine Gewinnmitteilung per Telefon erhalten. „Auch sie sollte Guthabenkarten mit einem Wert im unteren vierstelligen Bereich erwerben und die Gutscheinnummern vor Überreichung des Gewinns an den Anrufer weiterleiten“, heißt es im Polizeibericht. Nachdem sie das getan hatte, sei der Anrufer nicht mehr erreichbar gewesen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, „dass man keinen Gewinn erhalten kann, wenn man nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen hat“. Außerdem werde es bei realen Gewinnen nie die Aufforderung geben, vor der Auszahlung Geld zu überweisen. Die Polizei rät, bei solchen Anrufen immer misstrauisch zu sein.