Klötze | Alarm am Montagabend in Klötze. Um 17.52 Uhr ertönte die Sirene. Grund war ein in Flammen stehender Schuppen an der Salzwedeler Straße 33 a, der zu einem verwahrlosten Einfamilienhaus gehört. Nach Angaben der Polizei war es dort zum Brand von Unrat gekommen, das Feuer griff auf die Konstruktion des Schuppendaches über. Weitere Gebäude waren nicht betroffen. Die Freiwillige Feuerwehr Klötze eilte mit vier Fahrzeugen und 16 Kameraden herbei. Das Feuer wurde schnell gelöscht.

Gegen 18.30 Uhr konnten die Brandbekämpfer wieder abrücken. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Salzwedeler Straße abgeriegelt. Der entstandene Schaden an dem Anbau beläuft sich laut Polizei auf zirka 2000 Euro. Nach bisherigem Ermittlungsstand wird von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung, möglicherweise durch Kinderhand, ausgegangen. Alle anderen Brandursachen können ausgeschlossen werden, wie es heißt. Zeugen, die Hinweise zum Brand und dessen Ursachen geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel unter Telefon 03901/84 80 zu melden.