Klötze/Jahrstedt l „Die Tafelbelieferung läuft seit dieser Woche wieder an, und wir haben in den Supermärkten auch genügend Lebensmittel für die Ausgabestellen unter anderem in Klötze und Jahrstedt erhalten“, sagte Roland Lahmann, stellvertretender Vorsitzender der Diakonie Altmark-West. Die Diakonie ist für die Tafelausgaben in Salzwedel, Klötze, Gardelegen und Jahrstedt verantwortlich.

Nach einer kurzen Zwangspause öffnete am 21. März die Tafel in Jahrstedt wieder. Allerdings gibt es auf Grund des Coronavirus einige Veränderungen gegenüber der bisherigen Verteilung. So müssen die Bedürftigen in ihrem Auto warten, bis sie aufgerufen werden. Dabei gibt es wegen der Ansteckungsgefahr nur Einzelabfertigungen. „In Jahrstedt hat das am Sonnabend sehr gut funktioniert“, lobte Lahmann. Das Ausgabeteam um Hartmut Lüderitz hatte alles bestens organisiert.

Neben den Tafelbesuchern versorgt das Jahrstedter Team auch fünf Sozialschwache während der Corona-Krise in ihren heimischen vier Wänden. Das kam bei den Betroffenen sehr gut an und sie hoffen, dass diese Dienstleistung auch weiter während der Pandemiezeit anhält.

Die Jahrstedter Tafel öffnet auf Grund der Einzelabfertigungen auch etwas länger als in der Vergangenheit: am jeden Sonnabend ab 14.15 Uhr bis jeder Besucher versorgt ist.

Auch in Klötze ist die Tafel an der Breiten Straße am Mittwoch, 25. März, nach einer Woche Pause ab 15 Uhr wieder geöffnet, informierte Roland Lahmann. Er fordert die Tafelbesucher auf, den nötigen Abstand von 1,50 bis zwei Meter vor dem Gebäude strickt einzuhalten. Ansonsten kann es zu Komplikationen kommen.

Dabei wird es aus Sicherheitsgründen und wegen der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus eine Einzelabfertigung geben. Zudem sind Tüten mit Lebensmitteln vorgepackt, teilte Lahmann mit. Das soll die Ansteckungsgefahr der einzelnen Personen bei dem Griff auf die jeweiligen Lebensmittel minimieren. In den Tüten sind alle wichtigen Dinge des täglichen Bedarfes wie Brot, Wurst, Butter, Obst und Gemüse enthalten. Je nach Größe des Haushaltes wird die Anzahl der Tüten verteilt.