Grafhorst l Am späten Freitagbabend kam es auf der Bundesstraße 244 zwischen den niedersächsischen Orten Grafhorst und Rühen zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem dabei tödlich verletzten Autofahrer. Zur genauen Klärung der Ursache und zum Ablauf des folgenschweren Unfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, informiert die Polizei Wolfsburg.

So viel konnte derzeit zum Unfallgeschehen von der Polizei ermittelt werden: Etwa gegen 23.35 Uhr war ein 35 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Gifhorn auf der die B 244 in Richtung Velpke unterwegs. Kurz vor Grafhorst, einem Ort unweit der Landesgrenze und Oebisfelde, kam der Unfallfahrer aus nicht geklärter Ursache in einer engen Linkskurve von der Fahrbahn ab und überfuhr einen neben der Fahrbahn verlaufenden Wall.

Dadurch wurde sein Pkw in die Luft katapultiert, der dann hinter dem Wall in die Aller stürzte. Der allein im Fahrzeug sitzende Mann konnte sich nicht selbst aus der Notlage retten, musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehren aus der Samtgemeinde Velpke aus dem Fahrzeug geborgen werden. Trotz intensiver Reanimationsversuche durch einen Notarzt und Rettungssanitäter starb der Verunglückte noch an der Unfallstelle.