Klötze l Die Feuerwehren der Einheitsgemeinde Stadt Klötze haben einen neuen Stadtwehrleiter. Das verlautete am Wochenende aus Feuerwehrkreisen. In geheimer Wahl ist der Klötzer Ortswehrleiter Matthias Veit zum Stadtwehrleiter gewählt worden. Allerdings gab es dabei keine eindeutige Mehrheit.

Zweiter Kandidat für dieses Amt war Mirko Pickert. Er trat im August 2018 als Klötzer Ortswehrleiter zurück, um sich besser den Aufgaben als kommissarischer Stadtwehrleiter widmen zu können.

Der Posten des Stadtwehrleiters der Einheitsgemeinde war seit dem Rücktritt des Böckwitzers Jan-Christian Jakobs im April 2018 vakant. Vor wenigen Tagen nun kündigte auch Mirko Pickert seine Kandidatur als Stadtwehrleiter an.

Lager der Feuerwehrleute bei der Wahl geteilt

Doch das Lager der Feuerwehrleute war bei der Wahl gespalten. Von den 15 anwesenden Stimmberechtigten stimmten jeweils sieben für Mirko Pickert, sieben für Matthias Veit. Zudem gab es eine Enthaltung. Dieses Ergebnis wiederholte sich. Nachdem es auch nach dem zweiten Wahlgang keine Mehrheit für einen der Kandidaten gab, entschied das Los für Matthias Veit.

In der heutigen Sitzung des städtischen Hauptausschusses wird Bürgermeister Uwe Bartels den neuen Stadtwehrleiter verkünden. Außerdem soll Matthias Veit in das Ehrenbeamtenverhältnis als Ortswehrleiter von Klötze und Jens Gille als sein Stellvertreter berufen werden. Zudem wird Karsten Schütte als Ortswehrleiter der Feuerwehr Lockstedt berufen. Über den Stadtwehrleiter und seinen Stellvertreter muss dann noch der Stadtrat in seiner Sitzung am 30. Januar entscheiden.

Die Sitzung des Hauptausschuss findet heute Abend ab 19 Uhr im Klötzer Rathaus statt. Weitere Tagesordnungspunkte sind der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan „Klötzer Chaussee II“ in Immekath, das Drömlingsfest in Kunrau sowie die Beteiligung der Stadt Klötze am Biosphärenreservat Drömling.