Klötze l Ob als Kleingärtner, Fußballer oder Imker – für so ziemlich jedes Hobby und jede Leidenschaft lässt sich in Deutschland ein passender Verein finden, in dem man auf Gleichgesinnte trifft. Rund 600.000 dieser Organisationen gab es Ende 2015 in der Bundesrepublik Deutschland, wie aus einer Übersicht des Bundesamtes für Justiz hervorgeht. Darin sind die Geschäftsübersichten der Amtsgerichte zusammengestellt. Berücksichtigt werden dafür die Vereine, die in dem entsprechenden Register eingetragen sind. Klar wird aus dem Zahlenwerk auch, dass sich das Vereinsleben hierzulande offenbar immer größerer Beliebtheit erfreut. Denn 2008 betrug ihre Zahl noch gut 566.000. In den folgenden Jahren legte sie immer weiter zu. Schätzungsweise 19.000 Vereine werden in Sachsen-Anhalt gezählt – 60 davon sind in der Einheitsgemeinde Stadt Klötze zu finden.

Auf diese Zahl kommt man, wenn man das gemeinsame Registerportal der Länder im Internet durchsucht. Dieses Angebot gibt es seit Anfang 2007. Es bietet unter anderem die Möglichkeit, das Vereinsregister des Landes Sachsen-Anhalt einzusehen. Dieses wird übrigens zentral beim Amtsgericht Stendal geführt. Über eine Suchmaske können so die eingetragenen Vereine vor Ort gesucht werden.

Treffer für 15 Orte

Für 15 der 24 Orte, die zum Gebiet der Einheitsgemeinde Stadt Klötze zählen, lassen sich auf diese Weise Treffer erzielen. Am größten ist die Dichte mit 23 Vereinen demnach in der Kernstadt Klötze selbst – immerhin leben dort mit Abstand die meisten Menschen. Doch selbst in kleineren Dörfern wie etwa Dönitz, das bei einer halbjährlichen Erhebung im Sommer 46 Einwohner zählte, haben sich Menschen organisiert und einen örtlichen Heimatverein gegründet.

Und mit dieser Idee waren sie nicht allein, ein Heimatverein wird zudem nämlich unter anderem für Klötze angezeigt, ebenso für Steimke und Quarnebeck. Dort sind einige der Einwohner auch im Schützenverein aktiv. Die Leidenschaft am Schießsport teilen auch die Mitglieder eines Klötzer sowie eines Ristedter Vereins.

Viele Sänger

Groß scheint weiterhin die Lust am gemeinsamen Singen zu sein. Das lassen zumindest die vielen Chöre vermuten, die im Register namentlich zu finden sind. In Klötze erfreut ein Frauenchor seine Zuhörer bei Auftritten, der Männerchor Concordia Kusey taucht in der Auflistung ebenso auf wie die gleichnamige Gruppe in Kunrau. Auch in Jahrstedt singen die Männer im Gesangverein, genauso wie in Neuferchau und Wenze, die Immekather hingegen haben sich zu einem Gemischten Chor zusammengeschlossen, die Ristedter tun es ihnen gleich.

Auffällig ist, dass sich an zwei von drei Grundschulstandorten in der Einheitsgemeinde, in Klötze und in Kunrau, entsprechende Fördervereine gegründet haben, um die Schularbeit zu unterstützen. Unterstützung erfahren darüber hinaus in sieben Orten die Feuerwehren von entsprechenden Vereinen und Kameradschaften. Dass es aber nicht immer einen eingetragenen Verein braucht, um Gleichgesinnte zusammenzubringen, beweisen die Senioren in vielen Dörfern. Sie haben Klubs oder lose Gruppen gegründet, um ihre Treffen zu organisieren.