Klötze Illegale Treffen sorgen für Ärger

Verstoß gegen die Corona-Regelungen

Von Henning Lehmann

Klötze Liegen gelassene Verpackungen, reichlich Plastikbeutel sowie Trinkdosen bestimmen seit einigen Tagen das Bild neben einer Bank, die an einer Pferdewiese hinter dem Penny-Markt an der Purnitz steht. Nicht nur, dass sich in den vergangenen Tagen mehrere Personen illegal nach Feierabend, aber auch während des Feiertages an dieser Stelle getroffen haben. Sie haben mit ihren Zusammenkünften auch gegen die Corona-Auflagen im Zuge der Eindämmungsverordnung verstoßen, weil sich Personen aus mehreren Haushalten trafen. Aber auch den Abfall und den Müll hat die Personengruppe einfach illegal entsorgt und damit den Fußweg zu einem Schandfleck verwandelt.

Anwohner fühlen sich von Lärm und Müll gestört

Dazu störte die Personengruppe mit ihren Treffen auch die Ruhe der Bewohner an der angrenzenden Hagenstraße. Sie hatten sich daraufhin bei der Klötzer Polizei am Wochenende beschwert.

Wie Franziska Hotopp, Pressesprecherin im Salzwedeler Polizeirevier, auf Nachfrage der Volksstimme sagte, gab es am Dienstag zwischen dem Sachgebietsleiter im Ordnungsamt der Stadtverwaltung, Clemens-Paul Berlin, und dem Verantwortlichen bei der Klötzer Polizei ein Gespräch zu der aufgetretenen Problematik. Dabei, so Franziska Hotopp, wurde vereinbart, dass der Bereich wie auch der Busbahnhof stärker als bisher durch die Polizei auch in den Abendstunden und an den Wochenenden kontrolliert wird, um solche illegalen Zusammenkünfte und Partys gerade in der Corona-Zeit zu verhindern. Denn aktuell verstoßen Treffen dieser Art mit mehreren Menschen anderer Haushalte gegen die Corona-Auflagen.

Was das Thema Ordnung und Sauberkeit betrifft, werden die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft den Bereich säubern und die Hinterlassenschaften beseitigen. Der Bereich wird auch häufig von Senioren aus den benachbarten Pflege- und Wohnheimen zu Spaziergängen an der Purnitz und als Weg zu den Supermärkten genutzt.

Senioren sprechen Wegsanierung an

Da die Menschen zum Teil mit einem Rollator unterwegs sind, ist jede Art der Verschmutzung auf dem Weg für die Senioren eine Belastung und erschwert den Fußweg. In diesem Zusammenhang sprechen die Senioren noch mal das Thema der Wegsanierung an. „Der Weg müsste mal geschoben werden, damit wir besser mit dem Rollator vorankommen“, regte eine ältere Frau am Wochenende an.

Neben dem Treffpunkt an der Pferdeweide in der Purnitznähe hinter dem Penny-Markt sind dem städtischen Ordnungsamt und der Klötzer Polizei keine weiteren illegalen Zusammenkünfte bislang bekannt. Dennoch werden die Ordnungsamtsmitarbeiter die Situation in der Einheitsgemeinde weiter gemeinsam mit der Polizei überwachen und gegen solche Verstöße auch vorgehen.