Kusey l Schimmelflecken an den Wänden, bröckelnder Gips, modriger Geruch – die Toiletten, Duschräume und der Heizungsraum im Evangelischen Landjugendzentrum (ELZ) können nicht mehr gerettet werden. Da ist sich ELZ-Chefin Birgit Timme sicher. Schon vor geraumer Zeit hatte sie im Gespräch mit der Volksstimme auf die Nässeschäden aufmerksam gemacht.

„Die Schäden sind innen und außen zu sehen“, erläuterte sie. „Das Dach muss dringend gemacht werden und die Außenwände sind nass.“ Da sei fast nichts isoliert. Das Wasser läuft von oben die Mauern herunter. Innen seien die kaum isolierten Wände durch das Duschen der Kirchenasylanten über die Jahre in Mitleidenschaft gezogen worden. Dafür erwiesen sich die Duschräume als ungeeignet.

Betroffen seien von den Schäden drei kombinierte Toiletten- und Duschräume sowie der Heizungsraum, nicht aber die Küche, betonte Birgit Timme. Ein Dringlichkeitsgutachten liegt auf dem Tisch. Es warnt vor den Folgeschäden, die immer mehr werden. Damit steigen auch die Kosten.

Bilder

Und hier beginnt das Problem: „48.000 Euro sind bisher für Abriss und Neubau des sanitären Bereichs und des Heizungsraums sowie die Dachreparatur kalkuliert“, erläuterte Birgit Timme. „Durch Versicherungsleistungen, Fördergeld und eigene Mittel stehen uns derzeit aber nur 32.500 Euro zur Verfügung.“ Klafft also ein finanzielles Loch von 15.500 Euro.

Mit einem Spendenaufruf soll die fehlende Summe aufgebracht werden. Die ELZ-Mitarbeiter und der Kirchspielrat Kusey unter der Leitung von Ulrike Gottschlich werben dafür mit einem Flyer. „Das Evangelische Landjugendzentrum ist in 24 Jahren zum Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten geworden“, heißt es darin. Das ELZ sei Treffpunkt für Jugendliche und Anlaufstelle für alle Gemeindeglieder des Pfarrbereichs. „Damit das so bleibt, brauchen wir Ihre Unterstützung“, bittet das Team. Wer für die dringende Sanierung von Teilen des ELZ spenden möchte, kann dafür folgende Wege nutzen: eine Barspende im Gottesdienst oder direkt im ELZ in Kusey abgeben. Dort kann auch ein Spendenkonto erfragt werden. Auf Wunsch gibt es eine Spendenquittung.