Klötze l Sportlich und gemütlich ging es bei den aktiven Mitgliedern der Wasserwacht des DRK-Kreisverband Altmark West zu. Zunächst trafen sich die Rettungsschwimmer und Sanitäter auf der Kegelbahn des Restaurants am Waldbad, um dort Spaß zu haben und die besten Kegler zu ermitteln. Im Anschluss wurde es in der Gaststube bei einem Essen gemütlich.

Präsent für Aktive

„Wir wollen unseren aktiven Rettungsschwimmern mit einem kleinen Präsent einfach mal danke sagen für die vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden in der Saison 2018“, betonte Monika Gille. Sie ist Kreisleiterin der DRK-Wasserwacht und Präsidiumsmitglied im DRK-Kreisverband Altmark West. „Insgesamt haben die 17 Rettungsschwimmer 1222,5 Stunden geleistet.“ Zum Vergleich: 2017 waren es bei wesentlich schlechterem Wetter 385 Stunden.

Nach vorn gebeten wurden im Anschluss Tina Lieske, Christian Gille und Florian Paul. „Seit Dezember haben wir mit ihnen drei frisch ausgebildete Sanitäter in unserer Wasserwacht“, freute sich Monika Gille. Als Anerkennung bekamen sie gleich ihre funkelnagelneue Einsatzkleidung überreicht.

Zwei Urkunden hatte Christian Hundt mitgebracht. Der hauptamtliche Vorstand des DRK-Kreisverbandes Altmark West ehrte damit Roland Gille und Carsten Tüllner. Gille fungiert seit 20 Jahren als Ausbilder in der Wasserwacht, Tüllner seit zehn Jahren.

Die Wasserwacht hat insgesamt 40 Mitglieder, 22 davon sind aktiv. Monika Gille erinnerte danach an einige Ereignisse im für die Wasserwacht erfolgreichen Jahr 2018. Das Schwimmen lernten 40 Kinder in mehreren Kursen. „Das Waldbadfest ist sehr gut gelaufen“, befand sie.

Weitere Schwimmkurse

Doch auch für 2019 hat sich die Wasserwacht einiges vorgenommen. „Das Training beginnt am 19. Januar in Haldensleben“, kündigte die Chefin an. „Wir wollen in diesem Jahr wieder vier Kurse zum Schwimmenlernen für Kinder anbieten“, stellte sie in Aussicht. Jeweils zehn Kinder pro Kurs können dabei mitmachen. Zudem soll es einen Kurs für Erwachsene geben.

Auch einen Wunsch vieler Klötzer wollen die Mitglieder der Wasserwacht erfüllen: „Am 3. August soll wieder ein Waldbadfest sein“, sagte Monika Gille. Viele Klötzer hätten sie deshalb schon angesprochen und nachgefragt.