Immekath l Etwas für den sportlichen Nachwuchs unternimmt der SV Eintracht Immekath in jedem Jahr mit einer Weihnachtsfeier für Kinder, bevor dann am Abend die erwachsenen Sportler beim Tanz zu ihrem Recht kommen. Um den rund 32 Kleinen und ihren Eltern die Wartezeit auf den Weihnachtsmann zu verkürzen, konnten sie sich am Sonnabendnachmittag an drei Stationen einer „Winterolympiade“ ausprobieren. Schneeballwerfen, Rodeln und Skispringen waren in einer saaltauglichen Variante angesagt. Nach dem Film „Die Weihnachtsgans Auguste“ betrat er das Parkett: Der Weihnachtsmann kam mit einem Sack voller Geschenke zu den Kindern.

Manchen war der bärtige Mann im roten Mantel nicht ganz geheuer. Sie hielten lieber großen Abstand. Andere sagten mutig ein Gedicht auf oder sangen ein Weihnachtslied. Jarne Wapenhans stimmte „O Tannebaum“ an. Während die meisten Kinder ohne zu überlegen sagten, dass sie artig waren, blieb Sophia Kampe ehrlicher und gestand ein, nicht immer artig gewesen zu sein. Ihr Geschenk bekam sie dennoch. Ein Mädchen schenkte dem Weihnachtsmann sogar seinen Nuckel im Tausch gegen ein Geschenk – clever.