Arneburg l Der Stadtrat Arneburg hat sich am Dienstagabend in seiner konstituierenden Sitzung darauf verständigt, für den Dalchauer Spielplatz Leader-Fördermittel zu beantragen. Das Vorhaben sollte in den Punkt „Stabilisierung dörflichen Gemeinwesens“ hineinpassen, sagte Bürgermeister Lothar Riedinger, der bei allen anderen Förderschwerpunkten für Arneburg abwinkte.

Der Spielplatz an der Streuobstwiese auf dem Weg zum Dalchauer Ausguck über die Elbe sei „absurd marode“, hieß es aus dem Gremium. Die Wippe ist gar nicht mehr benutzbar, das Holz morsch und abgeplatzt. Die Dalchauerin und stellvertretende Bürgermeisterin Arneburgs, Martina Stockmann, schlug vor, in gleichem Atemzug auch das öffentliche Areal rund um den Ausguck freizuschneiden und zu stabilisieren. Die beiden Vorhaben sollen nun in ein Paket geschnürt werden. Laut Riedinger wird eine komplette Erneuerung des Spielplatzes angestrebt. Der Bauausschuss könne sich in Kürze damit befassen, welche Spielgeräte beantragt werden. Der Antrag müsse bis zum 15. September raus sein.