Magdeburg l Das hat es wohl noch nie gegeben in der jüngeren Geschichte des Bahnhofsvorplatzes. Ab Montag werden dort Autos fahren dürfen.

Denn die Ernst-Reuter-Allee ist wegen der Bauarbeiten für den City-Tunnel dort ab Montag voll gesperrt, die Zufahrt zum Parkhaus an der Ernst-Reuter-Allee ist nur noch über den Bahnhofsvorplatz möglich. „Wir haben insgesamt zirka 1750 Parkplätze“, berichtet Center-Manager Guido Reuter am Sonnabend. 500 davon haben Städtische Werke und Wirtschaftsministerium reserviert. Vor allem unter der Woche gerate das Parkhaus an seine Kapazitätsgrenzen. Unter anderem gebe es viele Bürogemeinschaften, die Dauertickets gebucht haben. Würde der Bereich, der über die Rampe von der Ernst-Reuter-Allee aus zu erreichen ist, einfach abgekoppelt, könnten nicht mehr alle Mieter ihren Parkplatz nutzen. Der Zustand bleibt voraussichtlich bis Februar 2016. Danach werde die Zufahrt von der Ernst-Reuter-Allee gar nicht mehr genutzt werden können. Wahrscheinlich wird es dann Umbauten im Parkhaus geben, um dem Verkehrszustrom gerecht zu werden. Gespräche mit der Stadt gebe es dazu bereits.

Doch nicht nur in Sachen Parkhaus gelten ab heute neue Regeln. Konnten Autofahrer das Zentrum in Richtung Westen noch über den Damaschkeplatz verlassen und die dortige Ringauffahrt nutzen, gilt dort ab Montag eine Vollsperrung. Autofahrer werden gebeten, die bekannten Umleitungsstrecken über den Universitätsplatz und das Schleinufer zu nutzen. Die Sperrung für den Autoverkehr gilt ab Montag, 9 Uhr, und soll voraussichtlich in zwei Wochen, am 25. Oktober, wieder aufgehoben werden.

Ab 17. Oktober wird die Baustellenlinie 41 der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) verkehren - und ersetzt damit in Teilen die Linien 1, 4 und 5. Außerdem wird die Haltestelle City Carré nicht mehr in Betrieb sein. Fahrgäste nutzen die neu eingerichtete Haltestelle an den Weinarkaden (Kreuzung Ernst-Reuter-Allee/Otto-von-Guericke-Straße).

Aufgrund der Bauarbeiten können Straßenbahnen zudem ab 17. Oktober nicht mehr am Willy-Brandt-Platz halten. Voraussichtlich bis Mitte 2016 müssen Fahrgäste auf die Haltestellen Damaschkeplatz, City Carré oder Verkehrsbetriebe zurückgreifen und noch einige Schritte zu Fuß laufen, um den Bahnhof zu erreichen. Fünf bis zehn Minuten seien für den Fußweg zum Bahnhof einzuplanen, informierte Pressesprecher Tim Stein von den MVB.