Mit Bus und Bahn nach Ostelbien

Die Linien 5, 15, 51 und N1 halten an der Haltestelle Arenen an der Käseglocke, die Linie 51 noch näher am Stadion auch an der Haltestelle Friedrich-Ebert-Straße. Von der Haltestelle Simonstraße der Linie 6 ist die MDCC-Arena per Fußmarsch durch die Friedrich-Ebert-Straße zu erreichen.

Die Einsatzlinie 15 fährt ab 12.13 Uhr zwischen Altem Markt und Arenen etwa alle 10 Minuten. Nach dem Spiel fahren die Bahnen ab Haltestelle Arenen, Fahrtrichtung Jerichower Platz über Alter Markt in die Stadtteile.

Apassionata: Linie 15 ist außerdem ab 18.45 Uhr zwischen Altem Markt und Arenen

zur Abendvorstellung von „Apassionata“ im Einsatz. Im Gegensatz zu den Fußballtickets müssen hier noch Fahrscheine gelöst werden. (ri)

Magdeburg l Auch wenn viel Verkehr in der Stadt für gestresste Autofahrer sorgen kann: Er ist gerade am Sonnabend ein Zeichen dafür, wie attraktiv die Angebote in der Stadt auf den verschiedensten Gebieten sind.

1. FC Magdeburg

Zum einen ist da der 50. Gründungstag des 1. FCM. Verbunden ist dieses Jubiläum mit dem letzten Spiel des Jahres: Für 14 Uhr ist am Sonnabend der Anpfiff gegen die Zweite vom FSV Mainz 05 geplant. Schon am Donnerstag vermeldete der Klub mehr als 21 000 verkaufte Karten. Die Stadiontore öffnen bereits um 12 Uhr, ab diesem Zeitpunkt sind auch die Tageskassen geöffnet. Eine Frühkasse öffnet bereits um 11 Uhr am Eingang West, wo auch der Info-Point zur Verfügung steht. Anlässlich des Jubiläumsspiels lädt der 1. FC Magdeburg unter anderem mit einem Rahmenprogramm für die ganze FCM-Familie inklusive Funtools, es werden 50 hochwertige Präsente unter allen Stadionbesuchern verlost – darunter die Original-Trikots aus dem Kader vom Spiel –, und es gibt eine Pokalausstellung am Vorplatz vor der Haupttribüne mit Foto-Möglichkeit.

Knackpunkt dürfte die Anfahrt sein. Aufgrund des Andrangs stehen die Parkplätze an der Messe und die Fläche Jerichower Platz/Tessenowstraße kostenfrei zur Verfügung. Zusätzlich geöffnet ist der sonst für Gäste reservierte Platz am Gübser Weg, über den auch die Anfahrt möglich ist.

Dennoch empfehlen die Veranstalter dringend, nach Möglichkeit auf das Auto zu verzichten. Wer nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommt, kann auch Bus und Bahn nutzen. Für Inhaber von Tickets ist die Fahrt kostenlos.

Pünktlich zum Klubjubiläum haben übrigens MVB-Spitze und Vertreter des Fußballvereins gestern die neu gestaltete Fan-Straßenbahn auf die erste Fahrt durch die Stadt geschickt (Foto). Torwart Matthias Tischer bei der Übergabe im Westerhüser Straßenbahndepot: „Diese Bahn ist eine großartige Werbung für unseren Verein!“ MVB- und FCM-Spitze loben die langjährige Zusammenarbeit. Deren Fortsetzung mit der Designarbeit von Pluszee sei ein Ausdruck für den Aufschwung des Klubs.

Apassionata

Vier Vorstellungen – davon eine am Sonnabendnachmittag – gibt es mit Apassionata in der Getec-Arena. Gezeigt werden unter anderem Pferde und Ponys inmitten traumhaft-idyllischer Landschaften, Dressuren und Reiter, die ihr Können zeigen. Der Titel des Programms lautet „Im Bann des Spiegels“. Die Vorstellungen beginnen am Sonnabend um 15 und um 20 Uhr und am Sonntag um 14 und um 18.30 Uhr. In den zweieinhalbstündigen Shows gibt es eine Pause. Der Einlass startet jeweils eine Stunde vor Beginn. Achtung: In den Eintrittskarten für die Veranstaltungen ist die Freifahrt mit Bus und Bahn nicht inbegriffen!

Weihnachtsmarkt

Für Andrang zwar nicht im Ostelbischen, wohl aber rund um das Stadtzentrum dürfte neben dem Weihnachtsgeschäft in den Einkaufszentren auch der Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt und an der Hartstraße sorgen: Die Organisatoren rechnen am Wochenende mit einem neuen Besucherrekord. Neben Gastronomie und Fahrgeschäftsattraktionen zwischen Skyliner und Riesenrad stehen am Sonnabend um 15 Uhr die große Märchenaufführung mit „Hänsel und Gretel“ und am Sonntag zur gleichen Zeit „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“. Um 18  Uhr haben jeweils die Weihnachtsbläser ihren Auftritt. Woran es angesichts frühlingshafter Temperaturen vielleicht fehlen könnte, ist das Softeis mit Lumumbageschmack anstelle von heißem Glühwein.

Neben dem großen Weihnachtsmarkt gibt es kleinere – beispielsweise den am Blauen Bock und den im Ravelin 2.