Magdeburg l Die Streitigkeiten um die Ausrichtung des Verbandes der Gartenfreunde Magdeburg gehen weiter. Vorläufiger Höhepunkt: Auf einer Vorstandssitzung in dieser Woche wurde Schatzmeister Hans-Otto Schlehf von seinen Aufgaben entbunden.

Nach Angaben des stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Bernhard Ruth stimmten 19 der 23 Vorstandsmitglieder während der nicht öffentlichen Sitzung für den Rauswurf aus dem Ehrenamt. Vier Mitglieder votierten dagegen. Damit sei die notwendige Zweidrittelmehrheit erreicht worden, hieß es weiter.

Über die Gründe für die Abwahl gibt es unterschiedliche Ansichten. Vize-Verbandschef Ruth teilte mit, „dass einer großen Mehrheit des Gremiums die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit fehlt“. Nun solle Kraft darauf verwendet werden, das verloren gegangene Vertrauen „mit konstruktiven und richtungsweisenden Aktivitäten“ zu kompensieren. Auch zur nachhaltigen Sicherung des Finanzbedarfs müssten nun Beschlüsse vorbereitet und umgesetzt werden. Nach Ruths Angaben werde der Haushalt 2015 des Gartenverbandes ein ausgeglichenes Jahresergebnis ausweisen. Der abgesetzte Schatzmeister sieht die Gründe für den Rauswurf anders. „Nach meiner Einschätzung steuert der Gartenverband auf eine Insolvenz im nächsten Frühjahr zu.“