Magdeburg l Der viele Schnee hat den Müllentsorgern in den vergangenen Tagen schwer zu schaffen gemacht. Etliche Entsorgungstouren – vor allem in den Nebenstraßen – mussten ausfallen, weil die Müllfahrzeuge selbst nicht durchkamen, oder die teils übervollen Mülltonnen und -container durch Schnee und Eis nicht bis zum Müllfahrzeug zu bekommen waren.

Priorität hat für den städtischen Abfallentsorgungsbetrieb (SAB) derzeit die Abfuhr des Restmülls. Der SAB habe zunächst von Donnerstag bis einschließlich Sonnabend, 13. Februar 2021, die ausgefallenen Touren von Restabfall dort nachgeholt, wo sie Straßen befahren konnten und frei geräumte Standplätze oder Zugänge zu den Abfallbehältern vorhanden waren. „Aufgrund der Witterungsverhältnisse konnten aber nicht alle der über 1000 Nebenstraßen im Stadtgebiet befahren werden“, so ein Stadtsprecher. Die derzeit größte Herausforderung bei der Restabfallsammlung sei die Bewältigung der Mehrmengen. Insbesondere bei Mehrfamilienhäusern müssten viele befüllte Abfallsäcke an den Behältern per Hand entsorgt werden.

Seit Wochenbeginn werden die regulären Touren für Restabfall und Altpapier gefahren sowie zusätzlich die Leerung der bislang nicht geleerten Behälter in den Nebenstraßen nachgeholt. In der kommenden Woche sollen dann intensiver die entfallenen Altpapiersammeltouren nachgeholt werden.

Die Entleerung der gelben Tonnen erfolgt in Magdeburg von der Firma PreZero Service Sachsen-Anhalt GmbH. Nach Aussage dieses Unternehmens können überall dort, wo die Leerung der gelben Tonnen witterungsbedingt ausgefallen ist, beim nächsten Sammeltermin - auch handelsübliche - Beistellsäcke neben die Behälter gestellt werden, so der Stadtsprecher. Es sei aber wichtig, dass diese Säcke ausschließlich mit Leichtverpackungen gefüllt sind und dass diese Säcke problemlos in die gelbe Tonne passen würden.

Beim SAB sind in dieser Woche nicht nur bis zu sechs Müllautos zusätzlich im Einsatz, sondern auch alle Reservefahrzeuge. „Alle verfügbaren Mitarbeiter, die sonst in der Bioabfallsammlung tätig sind, werden für die zusätzlichen Touren Restabfall und Altpapier eingesetzt“, erklärte der Stadtsprecher. Die Bioabfallsammlung musste vorerst eingestellt werden.

Bei den Entsorgungstouren finden Dokumentationen zu den Leerungen statt. Dennoch bittet der Abfallwirtschaftsbetrieb um Verständnis, wenn nicht alle Behälter geleert wurden. Beim nächsten regulären Entsorgungstag werden dort Mehrmengen mitgenommen, hieß es.

Noch bis einschließlich Freitag ist laut SAB keine gebührenfreie Sperrmüllentsorgung möglich. Ausgefallene Termine würden schnellstmöglich nachgeholt. Betroffene sollen automatisch einen neuen Termin erhalten. Erreichbare Glascontainer werden laut SAB weiterhin geleert.

Die Stadt hofft, den Rückstand schnellstmöglich wieder aufzuholen. Das aktuelle Wetter stimme optimistisch. „Die Befahrbarkeit der Nebenstraßen und damit auch die Abfallentsorgung werden durch die Temperaturen derzeit deutlich besser“, so der Stadtsprecher.