Magdeburg (ag) l Schreckmoment für zwei Kinder in Magdeburg: Ein 20-jähriger Mann soll am 28. August 2018 die zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren mit einem Messer bedroht haben.

Der Tatverdächtige war den beiden syrischen Jungen kurz vor 17 Uhr im Unterhorstweg begegnet. Beim gegenseitigen Blickkontakt soll der 20-Jährige gefragt haben, warum sie so gucken. Nachdem beide Seiten schon aneinander vorbei gegangen waren, drehten sich die Beteiligten nochmals zueinander um.

Daraufhin soll der 20-Jährige aus seinem Rucksack ein 30 Zentimeter langes Messer herausgeholt haben und damit auf die Jungen zugegangen sein. Diese rannten daraufhin weg und ließen die Polizei informieren.

Die Beamten konnten im Rahmen der Absuche den Tatverdächtigen in Tatortnähe feststellen und eine Identitätsfeststellung bei ihm vornehmen. Das verwendete Messer konnte dagegen nicht aufgefunden werden. Gegen den 20-Jährigen wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der Bedrohung erstattet.