Magdeburg l Ein betrunkener 29-jähriger Mann hat am späten Mittwochabend offenbar einen Zug mit einem Taxi verwechselt und ist dann ausgerastet.

Ein Zugführer stand auf Bahnsteig 5 im Hauptbahnhof Magdeburg neben seiner Bahn, als plötzlich der junge Mann auf ihn zukam. Der Mann forderte den Lokführer auf, ihn sofort mit dem Zug nach Oschersleben zu fahren. Der 54-jährige Lokführer lehnte ab und erklärte, dass er fahrplanmäßig nach Haldensleben fahren werde. Daraufhin wurde der junge Mann aggressiv und beleidigte den Lokführer.

Plötzlich zog der junge Mann ein 7,5 Zentimeter langes Küchenmesser aus seiner Tasche und griff den Lokführer unvermittelt damit an. Dieser wehrte sich zunächst und konnte den Angreifer auf dem Boden fixieren. Allerdings nicht lange. Dann befreite sich der junge Mann und griff erneut an.

Nur das beherzte Eingreifen von zwei Mitarbeitern der Bahnreinigung, die den Angreifer stellten und bis zum Eintreffen der Bundespolizei festhielten, verhinderte Schlimmeres, teilte die Bundespolizei mit. Bei dem Angreifer wurde später ein Atemalkoholwert von 1,9 Promille gemessen.  Der Lokführer erlitt bei der Attacke leichte Verletzungen.