Magdeburg l Ein bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretener 25-jähriger Deutscher hat die Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof am 2. April 2020 gleich mehrfach beschäftigt: Zunächst sprach ein Zeuge einen Bundespolizisten, der sich auf dem Weg zum Dienst befand, gegen 5.45 Uhr, in der Unterführung des Hauptbahnhofes an und wies ihn auf eine Auseinandersetzung am Haupteingang hin.

Der Bundespolizist lief zum beschriebenen Ereignisort, wo ihm auch schon der 47-jährige Geschädigte entgegenkam. Er gab an, dass der 25-Jährige mit einem weiteren Bekannten im Hauptbahnhof herumgeschrien habe und ihn anschließend grundlos ansprach. Daraus entwickelte sich ein Streitgespräch, wobei der 25-Jährige ihn auch mit ehrverletzenden Worten beleidigte. Zudem holte er eine Brechstange aus seinem Rucksack und erhob diese in bedrohlicher Art und Weise gegen den Mann.

Messer abgenommen

Während der Sachverhaltsschilderung des Geschädigten mischte sich der Tatverdächtige immer wieder ein. Dder Bundespolizist bemerkte ein Messer in der rechten Gesäßtasche des Mannes. Dieses nahm er ihm sofort ab und stellte es ebenso wie die Eisenstange sicher.

In der Zwischenzeit erreichten weitere Bundespolizisten den Tatort und unterstützten dementsprechend. Es wurden die Personalien des Geschädigten und des Tatverdächtigenfestgestellt. Den Letzteren erwarten Anzeigen wegen Bedrohung, des Versuchs einer gefährlichen Körperverletzung, Beleidigung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Waffe im Hosenbund

Aber damit nicht genug: Um 8 Uhr stellte eine Streife den Mann erneut im Hauptbahnhof Magdeburg fest. Er hatte Ausfallerscheinungen, die auf die Einnahme von Betäubungsmitteln hindeuteten. Außerdem führte er  diesmal ein hellblaues Damenfahrrad mit sich. Auf Befragung der Bundespolizisten gab der Mann an, sich das Rad soeben vom Fahrradständer des Willy-Brandt-Platzes genommen zu haben, da es nicht angeschlossen war. 

Die Bundespolizisten stellten das Rad sicher und nahmen den Mann mit zur Dienststelle. Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden sie dann in seinem Hosenbund auch noch eine Soft-Air-Waffe. Auch diese wurde sichergestellt. Aufgrund seines Verhaltens kommen nun weitere Anzeigen wegen Diebstahl des Fahrrades und eines weiteren Verstoßes gegen das Waffengesetz hinzu.