Magdeburg (dpa/jw) l Der Magdeburger Hauptbahnhof ist nach einer Komplettsperrung wieder ans Netz gegangen. Sonntag gegen 12.50 Uhr rollten die ersten Züge wieder durch den Bahnknoten. Während der 37-stündigen Auszeit bereitete das Unternehmen den Wechsel zur letzten großen Bauphase vor.

Bahnsprecherin Erika Poschke-Frost sagte der Volksstimme, die Arbeiten zur Inbetriebnahme der Signal- und Sicherheitstechnik sowie der Oberleitungen auf den jetzt sanierten Bahngleisen seien problemlos gelaufen. Auch der Schienenersatzverkehr über die Zeit der Sperrung habe weitgehend reibungslos funktioniert.

Der Hauptbahnhof wird seit 2015 umfassend saniert. Dafür werden immer wieder Gleise und zugehörige Bahnsteige gesperrt, um sie rundum zu erneuern. Bis Mai 2019 sollen nun fünf Gleise saniert werden, drei sanierte Bahnsteige sind hingegen nach der Sperrung wieder nutzbar. Der Umbau sorgt bei zahlreichen Linien für neue Abfahrtszeiten oder andere Halte, weil es nicht genügend freie Bahnsteige gibt.