Magdeburg (rs) l Eine 80-jährige Frau aus der Victor-Jara-Straße in Magdeburg ist Opfer des sogenannten Paket-Tricks geworden. Unbekannte hatten auf ihren Namen online ein Paket bestellt, das am 23. Februar 2018 ausgeliefert wurde.

Als der Zusteller an der Haustür des Mehrfamilienhauses klingelte, trat plötzlich ein Mann an den Zusteller heran, fragte nach der Lieferung und nannte den Namen der Frau. Mit einem gefälschten Ausweis auf den Namen der Seniorin gab er an, für den Empfang des Paketes berechtigt zu sein.

Als der Zusteller die Sendung übergeben hatte, verschwand der Mann sofort, allerdings nicht in das Haus. Der Postbote wurde deshalb stutzig und meldete sich bei der Polizei, die bei der Seniorin als Adressatin vorbeischaute. Dabei stellte sich heraus, dass die Dame weder etwas bestellt hatte noch über einen Online-Zugang verfügt.

Die Polizei sucht nun einen schlanken Schwarzafrikaner, ca. 1,80 Meter groß, als Paketempfänger.